Aktuelles vom 14.10.2017 und: „Uns droht großes Unheil“: dm-Gründer Götz Werner fordert das bedingungslose Grundeinkommen

Sicherheit oder private Bereicherung? Knapp die Hälfte des Pentagon-Budgets fließt in Privatfirmen
Ein US-Rüstungsexperte weist nach, wie die Hälfte des Verteidigungsetats in wenige Firmen fließt – und wirft die Frage auf, inwieweit dies die Sicherheit des Landes erhöht oder aber eher ein Ausdruck korporatistischer Günstlingswirtschaft ist.
hier weiter

SPIEGELKABINETT: Ständige Wiederholung des gleichen inhaltslosen Propagandaschrotts SEs war wieder eine dieser Nachrichten, die gemessen an ihrem Inhalt gar keine richtigen Nachrichten sind.
Sie dienen einzig und allein dazu, einen gewissen Propagandaflow aufrecht zu erhalten. Über etwas, dass es nicht gegeben hat oder dass nicht bewiesen werden kann wird immer wieder berichtet. Nicht unbedingt über den angeblichen Fakt selbst wird geschrieben, sondern über das, was andere darüber gesagt oder geschrieben haben. Eine Aussage von hören-sagen also, ohne jede Beweiskraft…
hier weiter

„Uwe Barschel hat mit der CIA zusammengearbeitet“
Was verbindet die Fälle Uwe Barschel, Olof Palme und William Colby miteinander? 
Ihr Tod führt direkt oder indirekt zu den Netzwerken der ehemaligen Stay-behind-Strukturen der Nato. Davon gehen der NDR-Redakteur Patrik Baab und der US-amerikanische Politikwissenschaftler Robert E. Harkavy nach langjährigen und aufwendigen Recherchen aus. In dem gerade veröffentlichten Buch „Im Spinnennetz der Geheimdienste“ präsentieren sie nun die Ergebnisse ihrer Recherchen. Gut 8 Jahre haben die beiden Autoren gemeinsam für das Buch recherchiert,
hier weiter

——————————————————————————–

„Uns droht großes Unheil“: dm-Gründer Götz Werner fordert das bedingungslose Grundeinkommen

Warum braucht der Mensch ein Einkommen? Um zu Leben!
Schiller hat quasi den Gencode für das Grundeinkommen geliefert. Er schrieb:
„Ein Mensch ist noch nicht viel, wenn er warm wohnt und satt zu Essen hat. Aber er muss warm wohnen und satt zu Essen haben, damit die bessere Natur sich in ihm regen kann.“
Man könnte also sagen, wenn die Menschen nicht mehr unter Druck stehen, suchen sie den besseren Menschen in sich. Dann wird der Mensch zum Kulturwesen. Der Artikel 1 unserer Verfassung (Die Würde des Menschen ist unantastbar) ist erst dann erfüllt, wenn der Mensch am gesellschaftlichen Leben teilhaben kann…
…Wenn in den nächsten Jahren die Altersarmut ausbricht, vermute ich, dass die Leute es endlich kapieren werden. Als ich mir meinen Rentenbescheid mit 65 Jahren angeschaut habe, habe ich auch gestaunt. Ich habe immer eingezahlt, mit 17 Jahren habe ich die Lehre angefangen, habe allerdings immer nur den Mindestbetrag gezahlt. Ich will mich nicht beklagen, aber viele können ja nur den Mindestbetrag zahlen, weil sie gar nicht so viel verdienen. An der Stelle droht uns großes Unheil. Das Zweite ist die Kinderarmut. Kinderarmut ist Dummheit. Wir leben doch von der Leistung der Kinder im Rentenalter. Wir sägen an dem Ast, auf dem wir sitzen! Es wird immer mehr Menschen klar werden, dass es so nicht weitergeht. Aber das ist eine Frage unseres Welt- und Menschenbildes. Das wird sich mit der Zeit verändern. Und dann ändert sich was…

STUTTGART – Der Stuttgarter Unternehmer Götz W. Werner setzt sich seit mehr als zehn Jahren für das bedingungslose Grundeinkommen (BGE) ein. Werner schlägt 1000 Euro für jeden und den Wechsel von der Einkommen- zur Konsumsteuer vor. Im Interview erklärt der Drogeriemarkt-Gründer, warum wir aus seiner Sicht ein BGE brauchen.
hier weiter

dazu auch:

Flyer, Presse, Neuigkeiten
Neues von Sanktionsfrei
Wir beobachten mit Freude, dass trotz dieses Wahlkampfes, in dem das Thema Hartz 4 beharrlich totgeschwiegen wurde, die Medien Interesse zeigen. Hier die Presse-Highlights für euch, drei davon mit bzw. über Sanktionsfrei.
Wie geht es einer jungen Erwachsenen, die in einer Hartz 4 Familie aufwächst? Anna erzählt das in diesem super spannenden Feature auf Deutschlandfunk Nova. Noch nicht gehört?
Unsere Geschäftsführerin Helena spricht im Inforadio des rbb über Sanktionsfrei. Den Beitrag über unsere Plattform gibt es hier zum nachhören.
Ein richtiger Longplayer ist die ausführliche Diskussion zu Hartz 4 im Deutschlandfunk. Mit dabei: u.a. Helena aus unserem Team und der Leiter des Jobcenters in Düsseldorf.
Gerade heute erschienen, ist der Gastbeitrag von Helena in der Frankfurter Rundschau. Vertrauen wäre geil – gerade im Jobcenter.
Wir drucken wieder Flyer
Solange es noch nicht ganz so kalt ist, wollen wir nochmal vor die Tür und unter die Leute. Wer ist dabei und hat Lust und Zeit vor eurem Jobcenter Flyer zu verteilen?
Bist du dabei? Wir schicken dir ein Paket zu.
Melde dich einfach, unter flyer@sanktionsfrei.de oder bei Facebook.
hier weiter

——————————————————————————–

…Idioten oder Verbrecher im Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR)? Wieso gibt es keine Anzeige wegen vorsetzlicher Täuschung?
Plagiat: Bundesinstitut hat Glyphosat-Bericht von Monsanto kopiert
„Durch das Gutachten von Stefan Weber ist jetzt unzweifelhaft belegt: Die Behörden haben ihren amtlichen Glyphosat-Persilschein zu großen Teilen einfach von Monsanto kopiert“, sagte Harald Ebner, Agrarexperte der Bundestagsfraktion Bündnis90/Die Grünen.
Eine Glyphosat-Neuzulassung dürfe es auf Basis dieser Plagiats-Risikobewertung nicht mehr geben (Monsanto weiß seit 35 Jahren von Zusammenhang zwischen Glyphosat und Krebs (Video)).
Ebner forderte die EU-Kommission auf, ihren Zulassungs-Vorschlag selbst einzukassieren. Ansonsten müssten „die EU-Staaten sie durch ein deutliches ‚Nein‘ zum Zulassungsvorschlag dazu zwingen.“
hier weiter – 1.Eintrag

+++================================================================================================
KOMPAKT! Die wichtigsten Infos aus den letzten 2 Wochen
hier weiter
+++================================================================================================

…hier einn paar ganz „wichtige“ Erfindungen, die die Menschheit braucht:

🙂 Barrierefreiheit: Verkehrsschilder werden endlich mit Blindenschrift versehen
Berlin (dpo) – Der deutsche Straßenverkehr macht einen großen Schritt in Richtung Barrierefreiheit: Nach einem Beschluss des Bundesverkehrsministeriums sollen künftig alle Straßenschilder mit Braille-Zeichen für Sehgeschädigte versehen werden. Bis Ende 2018 sollen alle Schilder entsprechend umgerüstet sein.
hier weiter

+++

Mensch und Maschine

Ich habe Sie aufmerksam darauf gemacht, daß der fünfte nachatlantische Zeitraum das Problem wird lösen müssen, wie menschliche Stimmungen, die Bewegung menschlicher Stimmungen sich in Wellenbewegung auf Maschinen übertragen lassen, wie der Mensch in Zusammenhang gebracht werden muß mit dem, was immer mechanischer und mechanischer werden muß.

Diese Dinge dürfen nicht so behandelt werden, als ob man sie bekämpfen müßte. Das ist eine ganz falsche Anschauung. Diese Dinge werden nicht ausbleiben, sie werden kommen. Es handelt sich nur darum, ob sie im weltgeschichtlichen Verlaufe von solchen Menschen in Szene gesetzt werden, die mit den großen Zielen des Erdenwerdens in selbstloser Weise vertraut sind und zum Heil der Menschen diese Dinge formen, oder ob sie in Szene gesetzt werden von jenen Menschengruppen, die nur im egoistischen oder im gruppenegoistischen Sinne diese Dinge ausnützen.

Darum handelt es sich. Nicht auf das Was kommt es in diesem Falle an, das Was kommt sicher; auf das Wie kommt es an, wie man die Dinge in Angriff nimmt. Denn das Was liegt einfach im Sinne der Erdenentwickelung. Die Zusammenschmieden des Menschenwesens mit dem maschinellen Wesen, das wird für den Rest der Erdenentwickelung ein großes, bedeutsames Problem sein.

Rudolf Steiner – GA 178 – Individuelle Geistwesen und ihr Wirken in der Seele des Menschen – Dornach, 25 November 1917 (Seite 218-219)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*