Aktuelles vom 1.1.2018 und: Weltweiter Frieden jetzt – aber wie?

Rückblick 2017: Wie verlief das Jahr für die Ukraine?
Wie erfolgreich war das Jahr 2017 für die Ukraine? Die EU genehmigt Visa-freie Regime mit dem Land. Die Kohle wird nun aus den USA eingekauft, genau wie die Waffen. Während die Bevölkerung vor der Armut vermehrt in die Nachbarländer flieht.
Der Konflikt dauert weiterhin an. Und immer mehr Journalisten wandern hinter Gitter für ihre Kritik an der heutigen ukrainischen Regierung. Erstaunlicherweise gibt es jedoch keinen Aufschrei darüber in den Mainstream-Medien.
hier weiter – 2.Eintrag

————————————————————–

Frieden schaffen – aber wie?

Weltfriedensbotschaft, ein Geschenk von Masaro Emoto
Im jüngsten Newsbrief kurz vor Weihnachten haben wir ja den Schwerpunkt welchen wir für 2018 zum Thema Weltfrieden setzen bereits verkündet:
Die weltweite Vernetzung aller Friedensbewegungen.
Beim weihnachtlichen Besuch zur Friedensvernetzung in Italien wurde unserer Friedensbewegung zu diesem Zweck ein unerwartetes und sehr bedeutendes Geschenk gemacht. Und dieses große Geschenk hat mit Masaro Emoto zu tun.
Emoto sagte, Wasser ist die Energie der Dankbarkeit und Feuer die Energie der Liebe.
In dem Logo, welches wir künftig als Dachsymbol zur Vereinigung der Friedensbewegungen weltweit verwenden, wirken die Energien von Dankbarkeit (Wasser) und Liebe (Feuer) harmonisch zusammen.
Wasser stiftet Frieden, im Grunde ist es
der Schlüssel zum Weltfrieden.
Masaro Emoto, der Botschafter des Wassers, war ein weltweit bekannter und anerkannter Wissenschaftler, welcher uns mit seiner revolutionären Arbeit der Wasserkristallfotografie erstmalig gezeigt hat, welche Bedeutung Wasser in Wirklichkeit hat.
Masaro Emoto hat uns ein unermessliches großes Geschenk hinterlassen – er war imstande, der Menschheit ein Verständnis zu vermitteln, in Bezug auf Wasser, Information, Bewusstsein und Gedächtnis. In obigem Bild zeigen die Wasserkristalle die Energie und den Geist des weltumspannenden Friedenslogos des World Peace Projects.
Das WPP ist die Weiterführung vom Emoto Peace Projekt, welches Masaro bereits 2005 anlässlich eines Workshops bei der UN (Vereinten Nationen) vorgestellt hat. Masaro Emoto hat gemeinsam mit Aranda das World Peace Project aus diesem Ursprungsprojekt (EPP) heraus entwickelt.
Aranda wird von Emoto „Botschafter des Feuers“ genannt. Beide haben Inspirationen und Geistesblitze die oftmals nicht dem Trend der Zeit entsprechen. Während ihrer langjährigen Zusammenarbeit haben sie bereits viele gemeinsame Projekte realisiert.
Gemeinsam mit vielen anderen sehen wir es als unsere Aufgabe an, dieses Wissen über das Wasser und das Feuer an die Menschheit weiter zu geben, die Wässer wieder zu heilen und zu würdigen. Wasser ist in uns, um uns, es verbindet alle Menschen über die Ozeane dieser Erde.
So haben wir ja auch dieses Jahr am 21. Mai während des Friedensweges an zahlreichen Gewässern getönt und dabei mit unserer Herzenenergie viele Seen zum friedlichen Klingen gebracht. Also sozusagen auch diesen Wässern Friedensenergie „einprogrammiert“.
In diesem Sinne wünschen wir Dir einen lichtvollen Jahreswechsel mit einem guten Rutsch in ein friedliches 2018.
Der Friedensweg geht weiter!

…Freiraum schaffen – die Voraussetzung an der Teilhabe für gesellschaftliche Veränderungen – z.B. mit dem bedingungslosen Grundeinkommen
…eine Perspktive, die mehr als sinnig erscheint:
Teilhabe für alle – das bedingungslose Grundeinkommen:

…mehr zum Thema Grundeinkommen: hier weiter

Charta-Demokratiekonferenz
Demokratie selber machen

Wir, ein Kreis von Menschen aus der Region Südniedersachsen-Nordhessen, möchten Demokratie in der Region weiter entwickeln.
Die “Charta für ein Europa der Menschen und Regionen” ist unser Beitrag für eine enkel- taugliche Welt.
Demokratie heißt für uns: Selbstermächtigung in Kooperation und Gemeinschaft.
Wir wollen die Gesellschaft, in der wir leben, zum Wohle aller gestalten.
Sie sind herzlich eingeladen, daran mit zu wirken:
an unseren halbjährlichen Demokratiekonferenzen
den weiteren RCI — Veranstaltungen…
hier weiter

nachdenKEN über: Neujahrsvorsätze – jetzt auch als Plattform für aktuelle Initiativen:

————————————————————–

…und immer wieder dümmlich-dämliche Falschinfos von unserer „Alphapresse“:
Gniffke in Haft
Antisemitismus-Beauftragter schlägt zu
„Herr Dr. Gniffke, Sie sind verhaftet!“ Entsetzt starrt der Chefredakteur von ARD-aktuell dem Mann vom Innministerium ins Gesicht. „Sie haben in einer Ihrer Tagesschau-Sendung eindeutig Werbung für einen widerlichen Antisemiten gemacht. Denn ihre Parteinahme für Alexei Nawalny – den Sie auch noch fälschlich zum aussichtsreichen Kandidaten gegen Putin stilisieren, um überhaupt eine Nachricht aus ihm zu machen – unterstützt einen Mann, der zum Beispiel seinen Suff mit diesem Zitat zierte: ‚Der erste Toast geht auf den Holocaust.‘ Wir werden Sie wegen Holocaust-Verharmlosung von Ihrem Posten entfernen müssen. Sie sind vorläufig festgenommen.“
Schweißgebadet wacht Doktor Gniffke auf: „Aber es gibt ja noch gar keinen Antisemitismus-Beauftragten. Zwar haben wir über den „anhaltenden Judenhass in Deutschland“ und die Planung des Ministers berichtet. Aber wir machen ja nur Werbung für Nawalny, weil er ein Gegner von Putin ist. Und Anti-Putinismus wird ja wohl noch erlaubt sein.“ Dreht sich rum und schläft weiter den blinden Schlaf der Russophobie.
Programmbeschwerde:
Nawalny, Nawalny, bis zum Erbrechen
http://www.tagesschau.de/archiv/sendungsarchiv100~_date-20171224.html
Sehr geehrte NDR-Rundfunkräte,
welch eine Nachricht in der Hauptausgabe der Tagesschau am „Heiligen“ Abend um 20 Uhr:
„In Russland ist der Kreml-Kritiker Nawalny endgültig von der Präsidentenwahl im März ausgeschlossen worden. Die Wahlkommission begründete das erneut mit einer Vorstrafe wegen Unterschlagung. Nawalny selbst nannte das Urteil politisch motiviert. Erst gestern hatten in 20 Städten tausende seiner Anhänger gefordert, Nawalny kandidieren zu lassen. Nach seinem Ausschluss rief er nun zum Wahlboykott auf.“
Dieser ARD-aktuell-Meldung stehen folgende reale Verhältnisse gegenüber:
hier weiter – 4.Eintrag

—————————————————————

KOMPAKT! Die wichtigsten Infos aus den letzten 2 Wochen
hier weiter

—————————————————————

🙂 30 Millionen Krawallmacher wegen nächtlicher Ruhestörung festgenommen
Berlin, Hamburg, München (Archiv) – Bei Großeinsätzen im gesamten Bundesgebiet ist es der Polizei gelungen, in der Nacht vom 31.12. auf den 1.1. rund dreißig Millionen Krawallmacher festzunehmen. Den meist stark alkoholisierten Männern und Frauen wird vorgeworfen, sie hätten gegen Mitternacht durch das Zünden von Raketen und Knallkörpern gezielt die Nachtruhe ihrer friedlich schlafenden Mitmenschen gestört.
hier weiter

+++

„…möchten wir die Welt verändern, müssen erst wir uns verändern“.
Um die Zeitforderungen heute erfüllen zu können bedarf es einer starken inneren Kraft. Es ist wichtig einen klaren Blick auf die Verhältnisse zu werfen, in denen wir selbst mitgestaltend tätig sind. Dazu ist nötig, dass wir ein bewusstes Innenleben ausbilden, um den oft lebensbedrohenden äusseren Einflüssen heilsam entgegen zuwirken.Tiefere Impulse unseres Menschseins werden uns nur durch spirituelle Vertiefung zugänglich. Dies gibt uns dann den Mut die uns gestellten Aufgaben zielvoll zu ergreifen…
Region der Geister des Willens
„Jeder Entschluß ist eine Kraft, und wenn diese Kraft auch nicht einen unmittelbaren Erfolg da hat, wohin sie zunächst gewandt ist, sie wirkt in ihrer Weise. … Hier entscheidet allein die Liebe zu einer Handlung. In dieser Liebe soll sich ausleben alles,was den Geheimschüler zu einer Handlung treibt. Dann wird er auch nicht erlahmen, einen Entschluss immer wieder in Tat umzusetzen, wie oft er ihm auch mißlungen sein mag. Und so kommt er dazu, nicht erst die äußeren Wirkungen seiner Taten abzuwarten, sondern sich an den Handlungen selbst zu befriedigen. Er wird lernen, seine Taten, ja sein ganzes Wesen der Welt zu opfern, wie auch immer diese sein Opfer aufnehmen mag. Zu solchem Opferdienst muß sich bereit erklären, wer Geheimschüler werden will…“
…eines der wichtigsten „Tools“ ist m.e. das Büchlein von R.Steiner mit dem Titel: „Wie erlangt man Erkenntnisse höherer Welten“, admin
hier weiter

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*