Aktuelles vom 10.1.2017 und: GEZ – Gerät der Beraubungs-Staatsvertrag jetzt ins Wanken?

ARD agitiert erneut gegen Bargeld
Die Abschaffung des Bargelds wird derzeit mächtig vorangetrieben. Wie das üblich ist in heiklen Fragen, in denen die Mehrheit der Bevölkerung den Plänen der herrschenden Eliten ablehnend gegenüber steht, wird zunächst offiziell abgewiegelt und dementiert, aber gleichzeitig parallel den Bürgern Stück für Stück der Kopf gewaschen…
hier weiter

Grundeinkommen für alle
Vorbild Finnland? Der Versuch in Finnland ist auf zwei Jahre ausgelegt. 2000 zufällig ausgesuchte Arbeitslose bekommen jeden Monat 560 Euro. Ralf Caspary im Gespräch mit dem Wirtschaftswissenschaftler Philip Kovce
hier weiter – 5. Eintrag

Christoph Hörstel: „Die anderen üben noch – wir können“
Der SPIEGEL schreibt, er sei als Verschwörungstheoretiker „weitgehend diskreditiert“. Die alternativen Medien feiern ihn und seine Einschätzungen hingegen regelmäßig. Die Rede ist von Christoph Hörstel. Nun will er sein Partei-Projekt Deutsche Mitte voranbringen. Höchste Zeit also, Herrn Hörstel für NEOPresse ein paar Fragen zu stellen.–
hier weiter – 3.Eintrag

————————————————————–

GEZ – Gerät der Beraubungs-Staatsvertrag jetzt ins Wanken?

Der Widerstand bezüglich der sogenannten Demokratie-Abgabe, die umgangssprachlich auch gerne als “Rundfunkgebühr” bezeichnet wird, nimmt stetig zu. Immerhin erreicht diese Zwangsabgabe ein Jahresvolumen von gut acht 8 Milliarden Euro pro Jahr, ohne sich korrekt als Propaganda-Steuer auszuweisen. Diesen Jackpot lohnt es durchaus mit Zähnen und Klauen zu verteidigen. Genau das machten im Dezember auch die Fraktionssprecher des Landtages Baden-Württemberg. Immerhin geht es auch um ihr Kungel-Sprachrohr, dass amtliche Organ der Parteien, die dazu in allen Rundfunkbeiräten auskömmlich vertreten sind…
hier weiter – 1.Eintrag

————————————————————–

Französischer Moderator befragt sein Publikum, ob Medien lügen – 91 Prozent sagen ja!
Der Moderator des Hörfunksenders Radio Monte Carlo (RMC), Jean-Jacques Bourdin, wollte per Twitter von seinem Publikum wissen, ob sie denken, dass Journalisten lügen. Das Ergebnis ließ nicht lange auf sich warten und fiel unerwartet deutlich aus: 91 Prozent sagten ja.
hier weiter

+++

Liebe Freundinnen und Freunde des Umweltinstituts,

vor 40 Jahren, am 13. Januar 1977, war das Atomkraftwerk Gundremmingen Schauplatz des größten AKW-Störfalls in der bundesdeutschen Geschichte. Durch Kurzschlüsse kam es zu Fehlsteuerungen. Radioaktives Wasser lief aus und flutete binnen Minuten das Reaktorgebäude. Block A erlitt einen Totalschaden und ging nie wieder ans Netz.
Doch auch heute noch stellt das AKW ein unkalkulierbares Risiko dar, denn die Blöcke B und C sind weiter in Betrieb. Zwar soll Ende 2017 Block B stillgelegt werden, doch der ebenso unsichere Block C soll noch ganze vier weitere Jahre am Netz bleiben. Wir meinen dagegen: Wer B sagt, muss auch C sagen!
Gundremmingen ist der einzige verbleibende AKW-Standort in Deutschland mit einem Siedewasserreaktor. Im Vergleich zu Druckwasserreaktoren haben diese weitaus geringere Sicherheitsreserven – nicht umsonst wurden alle anderen Siedewasserreaktoren in Deutschland bereits abgeschaltet. Das Not- und Nachkühlsystem genügt nicht den Sicherheitsanforderungen für Atomkraftwerke. Deshalb müssen beide Blöcke unverzüglich vom Netz. Gemeinsam mit .ausgestrahlt und der Bürgerinitiative FORUM starten wir daher eine neue Kampagne zur Abschaltung beider Reaktorblöcke im Jahr 2017.
Wir möchten Sie heute einladen, selbst mit dabei zu sein, wenn wir zum Start unserer neuen Kampagne anlässlich des 40-jährigen Jahrestags des Atomunfalls vor dem Kraftwerk protestieren.
Sind Sie beim Kampagnenauftakt dabei?
Wann: Freitag, 13. Januar, 10:45 bis 12:00 Uhr

+++

Erdogan marschiert zielstrebig gen Machtergreifung
Schon seit Jahren sind die unverhohlenen Machtambitionen des Recep Tayyip Erdoğan hinlänglich bekannt. Er scheint eine große Mission zu haben. Nebenher möchte er womöglich der erste “Sonnenkönig” eines neuen osmanischen Reiches werden, auch wenn dies nicht laut ausgesprochen wird. Die weitere Konzentration von Macht in seinen Händen spricht nicht nur für sein ausgeprägtes Machtbewusstsein. Auch zeugt es von vermindertem Teamgeist und mangelndem Vertrauen in Volk und bisherigen Staatsapparat. Und eine schmale Spur des dafür nötigen Größenwahn sollten wir jetzt auch nicht in vorauseilendem Gehorsam übersehen…
hier weiter

+++================================================================================================
KOMPAKT! Die wichtigsten Infos aus den letzten 2 Wochen
hier weiter
+++================================================================================================

😉 Endlich: Erstes Skateboard für Linkshänder erhältlich
San Diego (dpo) – Es ist eine Weltneuheit: Der Sportartikelhersteller Two Axes hat heute auf der weltgrößten Freizeitsportmesse in San Diego erstmals ein Skateboard für Linkshänder vorgestellt. Das sogenannte „Leftboard“ soll bald auch in Deutschland verfügbar sein.
hier weiter

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*