Aktuelles vom 2.11.2017 und: Hagen Rether – Unser Wohlstand steht auf Leichenbergen

Öffentlich-rechtliche Propaganda von der Wiege bis zu Bahre und das Buch: „Ich verstehe die Welt nicht mehr“
Dass die deutschen Staatssender mit ihrer politischen Propaganda auch vor Kindern nicht Halt machen, haben wir hier nebenbei anhand verschiedener Beispiele gezeigt. Am ab­scheu­lich­sten war in dieser Hinsicht vermutlich ein Beitrag des DLF-Kinder­pro­gramms Kakadu, in dem US-Propagandist Marcus Pindur die kleinen Zuhörer gegen Russland aufhetzen durfte. Auch im ZDF-Kinderprogramm sind Infanti­lisierung und Propaganda an der Tagesordnung.
hier weiter

„Der nächste Schritt sind vollautomatisierte Roboterdrohnen“
Der Einsatz von bewaffneten Drohnen wird in naher Zukunft einen „dystopischen Höhepunkt“ erreichen. Das sagt Emran Feroz, der gerade das Buch „Tod per Knopfdruck – Das wahre Ausmaß des US-Drohnen-Terrors oder Wie Mord zum Alltag werden konnte“ im Westend Verlag veröffentlicht hat. Feroz, dessen Eltern vor der sowjetischen Besatzung Afghanistans nach Österreich flüchteten, prangert im Gespräch mit den NachDenkSeiten die Doppelmoral im Zusammenhang mit dem Drohnenkrieg an. Einerseits, so Feroz, der als freier Journalist unter anderem für die New York Times und Die Zeit arbeitet, lege der Westen immer wieder großen Wert auf Rechtsstaatlichkeit, andererseits erlaube man es, dass Drohnen Menschen töten – ohne rechtsstaatliche Verfahren. Das Interview führte Marcus Klöckner.
hier weiter

Die USA haben in mindestens 172 Ländern dieser Welt insgesamt 240.000 Soldaten stationiert. Zur Erinnerung: es gibt gerade einmal 194 Länder auf dem Globus (193 UN-Mitglieder plus Palästina), in 89 Prozent dieser Länder ist also das US-Militär stationiert. Wenn wir uns 2017 eine wichtige Zahl merken wollen, so ist es gewiss diese: 172 Länder…
Die USA haben in 172 von 194 Ländern dieser Welt 240.000 Soldaten stationiert – ein ausuferndes globales Netzwerk als permanente Drohgebärde. Dieses dominante Militär und die offenkundige Bereitschaft, es gegen jeden Widersacher einzusetzen, ist mittelfristig der letzte Stützpfeiler, der das taumelnde US Empire trägt…
hier weiter – 2.Eintrag

——————————————————–

Hagen Rether: Unser Wohlstand steht auf Leichenbergen
„Unsere Lebensweise ist deren Fluchtursache“. Grandiose Brandrede des melancholischen Klavier-Kabarettisten. Unangenehm für uns „Normalbürger“ ist, dass Rether nicht nur Politiker, sondern uns alle in die Verantwortung nimmt für die Strukturen eines 600 Jahre alten permanenten Kolonialismus. Wie würden würden wir uns fühlen, wenn „die“ im Süden uns angetan hätten, was wir ihnen über Jahrhunderte angetan haben?

s. dazu auch:
Wie produziert man Flüchtlinge…
hier weiter

——————————————————–

Neue Indizien: Brutale Raubüberfälle in Belgien der 1980er Jahre mutmaßlich durch Gladio-Geheimarmee
Eine Serie von Raubüberfällen auf Supermärkte und Juweliere aus den 1980er Jahren rückt in Belgien wieder in die Schlagzeilen. Damals starben 28 Menschen, 40 wurden verletzt. Nun eröffnen ein Waffenfund und das „Geständnis“ eines Polizisten neue Perspektiven.
Die so genannte Brabant-Bande hat bei 16 Überfällen auf Supermärkte, Restaurants oder kleine Läden zwischen 1982 und 1985 völlig willkürlich 28 Menschen erschossen, darunter auch Kinder und hilflose Passanten, die auf dem Boden kauerten oder einfach nur in einem Auto saßen. Zudem blieben mindestens 20 Verletzte und zahllose traumatisierte Menschen zurück…
hier weiter

s. dazu auch:
Nato-Geheimarmeen – Gladio Special

Nato-Geheimarmeen – Gladio Special

GPS, Smartphones und Fitness-Tracker sind genuine Militärtechnologien: Überwachung wird cool
…Smartphones sind bei Licht betrachtet Messgeräte, mit denen man praktischerweise noch telefonieren und ins Internet gehen kann, mit denen wir aber nicht die Welt vermessen, sondern selbst vermessen werden…
hier weiter – 3.Eintrag

Star prangert kulturellen Verfall Deutschlands an
Er ist Träger des Bundesverdienstkreuzes und stand mit Leonard Bernstein, Herbert von Karajan, Plácido Domingo, José Carreras und Luciano Pavarotti auf der Bühne. Die Rede ist von Bernd Weikl, den ich in meinem Format SchrangTV-Talk interviewt habe. Was er dort erzählt hat, ist so ungeheuerlich, dass ich milde gesagt geschockt war.
Ein „normaler“ Theaterabend ist heute ohne „Blut, Scheiße, Sperma, Urin“ nicht mehr denkbar. Aus der Sicht eines Künstlers, so Weikl, ist es unerträglich, dass jede Aufführung von Wagners Opern, in denen sie große Rollen verkörpern müssen vor und nachher seitenweise über den Antisemitismus des großartigen Komponisten räsonieren müssen:

Das ist das Endspiel: Ob Monsantos Ackergift in Europa bald Geschichte ist, entscheidet sich jetzt.
Es wird echt eng. Aber die Sensation ist in Griffweite – auch wegen der Campact-Aktiven. Tausende haben schon dafür gespendet, dass wir im Glyphosat-Finale der Entscheidungsfaktor sein können.
Mit einer Großaktion greifen wir kurz vor der Abstimmung Anfang November ein: In ganz Deutschland legen wir den CDU- und CSU-Büros unser stärkstes Argument vor die Tür – sterbende Bienen, Schmetterlinge und Käfer. Doch die Agrarlobby in der Union ist stark. Um die Parteien zum Glyphosat-Nein zu treiben, muss der Protest allgegenwärtig sein. Damit das gelingt, brauchen wir noch mindestens 2000 weitere Spender/innen. Ich bitte Sie: Unterstützen auch Sie den Glyphosat-Aktionstag mit einer Spende!
hier weiter

🙂 Islamwissenschaftler warnen: Allah wird nach jedem Terroranschlag einen Zentimeter kleiner
Riad (dpo) – Schaden extremistische Terroranschläge dem Islam? Das legen zumindest die neusten Forschungsergebnisse saudischer Wissenschaftler nahe. Demnach schrumpft Allah nach jedem Terroranschlag auf unschuldige Menschen, der in seinem Namen durchgeführt wird, um etwa einen Zentimeter.
hier weiter

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*