Aktuelles vom 2.7.2015 und: „Griechenland – das Geld ist weg“. Im Nirvana? – oder wo treibt es sich herum?

Journalismus und Public Relations – Ohnmächtige Helden der vierten Gewalt
Soziale Netzwerke werden zu mächtigen Werkzeugen der Kommunikation. Sie erlauben es Interessenvertretern, um Journalisten einen Bogen zu machen.
hier weiter

…immer wieder fragt man sich, für was die GEZ-Zwangsgelder verwendet werden. Fußball, „wer sucht den Superstar“, und dann noch für „unterirdisch-dämliche“ Politsendungen?:
ARD Propagandasendung “Griechenland am Scheideweg”
Wenn ARD und ZDF Brennpunkte oder Sondersendungen mit wirtschaftlichen oder sicherheitspolitischen Themen ins Program heben, dann kann man als Zuschauer sicher sein, dass man regelmäßig Regierungspropaganda statt unvoreingenommene Informationen vorgesetzt bekommt. Genau das zeichnet einen Staatssender aus.
hier weiter

..die unsägliche Gier:
„Die Geldgeber bekommen jeden Cent zurück – und zwar mit hohen Zinsen“
Die 10 größten Euro-Lügen
Fast immer, wenn ein Politiker den Mund in Sachen Euro aufmacht, kommt eine Lüge heraus. Die Gemeinschaftswährung war von Anfang an auf Lug und Trug aufgebaut. Fast alle Verträge in Zusammenhang mit dem Euro wurden gebrochen.

hier weiter

Gregor Gysi, DIE LINKE: »Wer ein Ultimatum stellt, will keinen Kompromiss, sondern Unterwerfung«

s. dazu auch:

——————————————————————————————————————-
Griechenland: Das Geld ist weg!
Das Geld der Menschen, der Bürger, des Volkes ist „alle“. Aber dieses Geld ist nicht weg, oder hat sich spurlos aufgelöst und ist im Nirvana verschwunden. Frage: Ei, wo isses denn? Bis jetzt warte ich darauf, dass dies uns einmal einer der Politspezies oder gar unsere LeiDpresse erklärt.
Es geht hier auch um die grundsätzliche Frage: Wo gehen die Gelder denn hin, wenn Firmen, Länder, ja ganze Kontinente verschuldet sind?
Nein, um dieser Frage etwas näher zu rücken, braucht es heute Medienkompetenz – d.h., weg von der Alphapresse, weg vom TV – und jenseits der Westpropagandapresse recherchieren, admin:

Popanz Staatsverschuldung – Wir sind nicht verschuldet. – 8.Eintrag hier weiter
——————————————————————————————————————-

Kalkulierter Wahnsinn. Wie EU-Kommission, Bundesregierung und IWF Europa in den Ruin treiben
Im Kampf um die Zukunft Griechenlands und der Eurozone sind die Masken gefallen. Immer deutlicher zeichnen sich die hässlichen Konturen eines Europas ab, das seine demokratischen Hüllen abstreift. Die „Verhandlungen“ der letzten Wochen und Monate haben unmissverständlich gezeigt, wer im europäischen Haus das Sagen hat, wer die Bedingungen diktiert, wer der Souverän ist. Die Bevölkerungen Europas sind es nicht. Wenn Christine Lagarde, Mario Draghi und Jean-Claude Juncker einem Alexis Tsipras gegenüber stehen, dann ist der Grieche, wie die Journalistin Ulrike Herrmann kürzlich treffend bemerkte, mit drei Figuren konfrontiert, die keine oder nur eine äußerst klägliche demokratische Legitimation besitzen..
hier weiter

Tausende Spanier protestieren gegen neu in Kraft getretenes „Knebelgesetz“
Tausende Demonstranten protestierten gestern in Spanien. Letzte Nacht versammelten sie sich vor dem spanischen Kongress in Madrid. Anlass war das Inkrafttreten eines neuen Sicherheitsgesetzes um Mitternacht, das die Demonstranten „Knebelgesetz“ nennen.
hier weiter

Petition: An die Bundesregierung
Stoppen Sie den wachsenden EU-Zentralismus!

Wir fordern die Bundesregierung dazu auf, sich klar an die Prinzipien der Subsidiarität zu halten und den schleichenden Prozess der EU-Zentralisierung aufzuhalten.
Alle Staaten, Länder und Regionen haben unterschiedliche wirtschaftliche Strukturdaten, die regionalen Bevölkerungen haben ihre eigenen Traditionen, Wertschätzungen und Bedürfnisse. Diese können nur respektiert werden, wenn regionale Vielfalt toleriert wird. Durch die zunehmende Vereinheitlichung von Regeln und Gesetzen auf EU-Ebene wird diese Vielfalt eingeschränkt.
hier weiter

Veranstaltungstipp:
Sonderveranstaltung – Griechenland Verstehen – Stuttgart/forum3
Sonntag, 5. Juli 17.30 Uhr und 20.00 Uhr
Andreas Meyer aus Berlin ist Griechenland-Kenner, studierter Neogräzistiker und gerade aus Griechenland zurück gekommen. Er wird am Sonntagabend zwei hochaktuelle Vorträge halten, einmal über die historischen Entwicklungen Griechenlands seit den Befreiungskriegen 1821, danach über eigentlichen Ursachen und Hintergründe der aktuellen Krise. Anschließend Gespräch.
2 Vorträge und Gespräch mit Andreas Meyer, Studium der Neogräzistik, Griechenlandkenner und Autor, Berlin
hier weiter

Veganer Kongress bei Rapunzel
Sie sind kritisch, experimentierfreudig und werden immer mehr: Nach Zahlen des Marktforschungsinstituts YouGov aus dem vergangenen September ernähren sich in Deutschland inzwischen rund 900.000 Menschen vegan. Ein Wandel, der auch den Naturkost-Fachhandel vor neue Herausforderungen stellt.
hier weiter

…man muss ja nicht gleich Veganer/in werden:
„Fleisch essen? Ich bin doch nicht blöd!“ Fleisch und Fisch – ein Pharmacocktail…
hier weiter

Radio Evolve: Thomas Steininger und Thomas Hübl
Donnerstag, 02. Juli 2015 20:00 – 21:00 Uhr – oder dann als Stream
„Wirkliche Verantwortung ist die Fähigkeit, Augenblick für Augenblick adäquat auf das Leben zu antworten. Um uns diese Fähigkeit zu eigen zu machen, müssen wir selber heil werden. Verant-wortung zu übernehmen bedeutet also, mich den unerlösten Teilen meiner Entwicklungsgeschichte zu stellen. Dadurch werde ich selbst ganz und kann das Leben ganz verkörpern.“
hier weiter

Kondensstreifen – oder was?
Nicht nur der Frage nach der Bildung von Kondensstreifen, sondern auch nach ihrer Lebenszeit in der Atmosphäre wurde bereits frühzeitig nachgegangen (Brewer, 1946). Der thermo- dynamischen Theorie nach können sich in genügend kalter Umgebungsluft auch in vollkommen trockener Atmosphare kurzzeitig Kondensstreifen bilden. Dagegen ist die Persistenz von Kondensstreifen, d.h. ihr Fortbestehen auch nach weitgehender Durchmischung mit der Umgebungsluft, nur dann gewahrleistet, wenn die Umgebungsfeuchte die Sättigung bezüglich der Eisphase uberschreitet…
hier weiter

…mehr Infos zu Chemtrails: hier weiter

🙂 ADAC rät, Haustiere nicht ohne Backpapier in geparktem Auto zurückzulassen
München (dpo) – Angesichts der aktuellen Hitzewelle rät der ADAC allen Autofahrern, beim Parken ihres Fahrzeugs in der Sonne besondere Vorsicht walten zu lassen: Wer Haustiere wie einen Hund oder eine Katze im Auto zurücklässt, sollte stets darauf achten, Backpapier unterzulegen.
hier weiter

+++================================================================================================
KOMPAKT! Die 7 wichtigsten Infos aus den letzten 2 Wochen
hier weiter
+++================================================================================================

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*