Aktuelles vom 23.11.2017

Die Jamaika-Show – Opium fürs Volk + Video
Während sich alle über das Scheitern der Jamaika-Koalition echauffieren und für manche Christian Lindner zum großen Held avanciert ist, geht völlig unter, was wirklich hinter den Kulissen abläuft. Als ich gestern den neuen Personalausweis beantragen wollte, legte ich explizit darauf wert, dass der darin enthaltene RFID-Chip ausgeschaltet wird. Daraufhin wurde mir erläutert, dass diese Möglichkeit nicht mehr vorhanden sei. Mit anderen Worten, ab jetzt ist der Chip in den Ausweisen immer eingeschaltet und kann so jederzeit ausgelesen werden. Spannend dabei, ganz gleich ob es Neuwahlen gibt oder die große Koalition weitergeführt wird, die totale Kontrolle der Bürger schreitet unaufhörlich voran…
hier weiter

Alte Wunden aufgerissen: Russische Schüler sprechen im Bundestag über Stalingrad und ernten Empörung
Ein deutsch-russisches Schülerprojekt hat einmal mehr gezeigt, dass die Betrachtung der Schlacht um Stalingrad und damit des gesamten Zweiten Weltkrieges heute, fast 75 Jahre später, noch immer ein schmerzhaftes Thema ist. Auf allen Seiten der Front.
hier weiter

Fake-Daten btr. Klimaproblematik.
Grundsätzlich sollte man wissen, dass mit der CO-Problematik viel Geld gemacht wird – gerade hier sollte man die sog. „ofiziellen“ Daten kritisch betrachten. Hier soll keine Polemik gegen die Notwendigkeit des bewussten Umganges mit den Ressourcen gemacht werden – es geht hier nur darum, wie auch hier uns die Informationen zusammengeschustert werden, admin
Rundbrief des Heartland Institutes vom 18.11.2017
Einführung des Übersetzers: Wie auch die GWPF (und das EIKE auf Deutsch!) veröffentlicht das Heartland Institute regelmäßig Rundbriefe (newsletters) mit Kurzinformationen zu interessanten Vorgängen. Einige dieser Kurzmeldungen folgen jetzt hier.
hier weiter – 2.Eintrag

—————————————————————

KOMPAKT! Die wichtigsten Infos aus den letzten 2 Wochen
hier weiter

—————————————————————

🙂 Keine Regierungsbeteiligung: FDP-Großspender fordern ihr Geld zurück
Berlin (dpo) – Das wird nicht billig! Großkonzerne und Interessenverbände, die der FDP in den vergangenen Jahren üppige Parteispenden zukommen ließen, fordern nach der Absage der Liberalen an eine Jamaika-Koalition ihr Geld zurück. Ohne Regierungsbeteiligung sei die FDP nicht imstande die Bundespolitik im Sinne ihrer Gönner zu beeinflussen – ein Umstand, der so nicht vereinbart war.
hier weiter

+++

Vorgeburtliche Erziehung

Vor der Geburt ist das Menschenwesen noch in der Hut über dem Physischen stehender Wesenheiten. Denen müssen wir die unmittelbare einzelne Beziehung überlassen zwischen der Welt und dem einzelnen Wesen. Daher hat die vorgeburtliche Erziehung noch keine Aufgabe für das Kind selbst. Die vorgeburtliche Erziehung kann nur eine unbewußte Folge desjenigen sein, was die Eltern, insbesondere die Mutter, leisten. Verhält sich die Mutter bis zu der Geburt so, daß sie in sich selbst zum Ausdruck bringt dasjenige, was im rechten Sinn moralisch und intellektuell das Richtige ist, so wird ganz von selbst das, was sie in fortgesetzter Selbsterziehung vollbringt, übergehen auf das Kind.

Je weniger man daran denkt, das Kind, schon bevor es das Licht der Welt erblickt, zu erziehen, und je mehr man daran denkt, selbst ein entsprechend rechtes Leben zu führen, desto besser wird es für das Kind sein. Die Erziehung kann erst angehen, wenn das Kind wirklich eingegliedert ist in die Weltenordnung des physischen Planes, und das ist dann, wenn das Kind beginnt, die äußere Luft zu atmen.

Rudolf Steiner – GA 293 – Allgemeine Menschenkunde als Grundlage der Pädagogik – Stuttgart, 21 August 1919 (Seite 22)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*