Aktuelles vom 24.10.2017 und: Deutschland: Volle Zensur, jetzt offiziell

Air Berlin: Chefgehaltssicherung über unwiderrufliche Bankgarantie
Während etwa 200.000 Kunden auf wertlosen Tickets sitzenbleiben, kassiert der Manager bis 2021 viereinhalb Millionen Euro
Etwa 200.000 Kunden, die bei Air Berlin einen Flug buchten, sitzen nun auf wertlosen Tickets, für die sie teilweise viel Geld bezahlt haben. Den Schaden müssen sie selbst tragen. Noch schlechter ergeht es etwa 5.000 einfachen Air-Berlin-Angestellten, die nicht zu den 3.000 gehören, welche von der Lufthansa übernommen werden. Sie müssen auf Easy Jet hoffen oder sich nach einen neuen Arbeitgeber umsehen.
Nach bisherigem Kenntnisstand bekommt nur ein einziger Air-Berlin-Mitarbeiter sein Gehalt bis 2021 ausbezahlt: Der Chef Thomas Winkelmann, der seinen Job erst im Februar antrat. Er ließ sich dieses Gehalt über eine unwiderrufliche Bankgarantie in Höhe von viereinhalb Millionen Euro garantieren. Diese Summe setzt sich aus einem jährlichen Grundgehalt in Höhe von 950.000 Euro, einem Bonus in Höhe von von 400.000 Euro und einer Pensionsanspruchsabgeltung in Höhe von 300.000 Euro zusammen. Damit kann sich der dann 61-Jährige sorgenlos auf den Ruhestand freuen.
In der auf den Seiten 75 und 76 des Air-Berlin-Jahresabschlusses dokumentierten Vereinbarung zwischen dem Manager und dem Unternehmen heißt es wörtlich:
hier weiter

Dokumentarfilm: Verdammte Fabrik … Putain d’usine
Jean-Pierre Levaray arbeitet seit 1973 in einer Chemiefabrik in der Nähe von Rouen. Die Arbeitszeit ist geprägt von Langeweile, Angst und Erschöpfung. Irgendwann greift Levaray zur Feder und schreibt alles auf.
Seine Erfahrung bündelt Jean-Pierre Levaray 2002 in dem Buch „Verdammte Fabrik“ („Putain d’usine„). Er beschreibt die soziale Lage der Arbeiter, ihren Bezug zur Arbeit selbst und die Welt des Lohnsystems, in dem wir alle leben. Es ist eine Welt der Unsicherheiten, der Illusionen, der Widersprüche und der vielen unausgesprochenen Dinge, die die Menschen entfremden.
Der gleichnamige 52-minütige Dokumentarfilm „Verdammte Fabrik“, realisiert von Rémy Ricordeau, folgt Jean-Pierre Levaray, der sich als „ein schreibender Arbeiter, aber nicht als Autor“ versteht. Er führt Gespräche mit dessen Arbeitskollegen und denkt über die Rolle der Arbeit in unserem Leben nach – und wie sich das Verhältnis zu ihr seit 30 Jahren verändert hat.
hier weiter

———————————————————————

Deutschland: Volle Zensur, jetzt offiziell
Wenn Mitarbeiter von Social-Media-Unternehmen als private Gedankenpolizei des Staates eingesetzt werden und die Macht erhalten, den gegenwärtigen politischen Diskurs durch Sperrungen zu manipulieren, wird die freie Meinungsäußerung zu einem Märchen.
Am 1. Oktober 2017 trat ein neues Gesetz zur Einführung der staatlichen Zensur auf Social-Media-Plattformen in Kraft. Das neue Gesetz sieht vor, dass Social-Media-Plattformen wie Facebook, Twitter und YouTube ihre Nutzer im Auftrag des Deutschen Staates zensieren müssen.
hier weiter

Insiderin aus Facebook-Löschzentrum packt aus: Manipulierte Facebook die Berichterstattung vor der Wahl?
Politische Zensur als Dienstleistung: Bertelsmann-Tochter Arvato soll Facebook systematisch manipulieren
Regelmäßige Leser wissen, dass die Propagandaschau vor 6 Monaten den Facebook-Account gelöscht hat. Der simple Grund liegt darin, dass wir die freie Meinungsäußerung nicht unter den Vorbehalt einer politischen Zensur stellen lassen, die obendrein von regierungsnahen Großkonzernen organisiert wird. In diesen vergangenen 6 Monaten ist die von der Bundesregierung vorangetriebene Zensur auf facebook und twitter derart eskaliert, dass immer mehr User zu Alternativen abgewandert sind…

s. dazu auch:
Nudging …subtile Beeinflussung jetzt ganz offiziell?
hier weiter

Terrorgefahr? Überwachung total / Special
hier weiter

———————————————————————

Massentiersterben: Vögel, Bienen und Insekten – Politik und Agrochemie haben gelogen
Ökologisches Armageddon: In Deutschland verschwinden die Insekten: In den letzten 27 Jahren hat sich die Biomasse fliegender Insekten um gut drei Viertel verringert, zeigt eine Studie. Die Daten stammen dabei aus deutschen Naturschutzgebieten – in Agrarlandschaften könnte der Schwund daher noch gravierender sein.
hier weiter

🙂 SPD, AfD und Linke beginnen Sondierungsgespräche für gemeinsame Opposition
Berlin (dpo) – Die Spitzen von SPD, Linken und AfD haben sich heute in Berlin zu ersten Sondierungsgesprächen für die Bildung einer Opposition in der neuen Legislaturperiode getroffen. Dabei wollen sie ausloten, ob es eine gemeinsame Basis für Kritik an der Politik der Bundesregierung gibt.
hier weiter

+++

Lesetipp:
Ich möchte Ihnen das Buch O Mensch, erkenne dich selbst!, dem wir ein gleiches Gewicht wie der Philosophie der Freiheit beimessen, mit Worten vorstellen, die dem kurzen Nachwort von Pietro Archiati entnommen sind:
So ist vor hundert Jahren das Kostbarste entstanden, was es heute auf der Erde gibt. Im Umgang mit den Mantren der Klassenstunden kann der Mensch den Anfang einer inneren Entwicklung machen, in der er von geistigen Wesen selbst geleitet wird – «und diesen Anfang kann heute jeder Mensch machen.» (9. Klassenstunde). …
So kann man in der Philosophie der Freiheit und in den Klassenstunden, in diesen zwei Meilensteinen in der Mitte und am Ende von Rudolf Steiners Lebensgang, die zwei schönsten Geschenke sehen, die die geistige Welt dem heutigen Menschen macht. Es sind zwei Lebens- und Übungsbücher, an denen er ein ganzes Leben lernen und reifen kann. Das «kann heute jeder Mensch machen».

+++

Bewußtseinsdämmerung und Angstzustände nach dem Tode

Und dann merken wir, daß das Erhalten des Bewußtseins von ganz bestimmten Dingen vor dem Tode abhängt. So zum Beispiel verdunkelt sich das Bewußtsein leichter bei einem Menschen mit unmoralischer Seelenverfassung. Das wichtigste also ist, durch den Tod mit moralischen Kräften hindurchzugehen, denn das moralische Bewußtsein hält unsere Seele offen für das Licht der Hierarchien. Es war mir in der letzten Zeit möglich zu untersuchen Menschen nach dem Tode mit moralischer wie auch Menschen mit unmoralischer Seelenverfassung, und es stellte sich immer dabei heraus, daß die Menschen mit moralischer Seelenverfassung ein Bewußtsein erhalten nach dem Tode, das hell und klar ist; die Menschen mit unmoralischer Seelenverfassung verfallen in eine Art dunkler Bewußtseinsdämmerung.

Man kann nun freilich fragen: Was schadet das, wenn die Menschen nach dem Tode in eine Art Bewußtseinsschlaf kommen? Dann haben sie nichts zu leiden und entgehen sogar den Folgen ihrer Unmoralität. — Das kann man aber nicht einwenden aus dem Grunde, weil diese Verdunkelung des Bewußtseins verknüpft ist mit ungeheuren Angstzuständen, die sich als Folge der Unmoralität ergeben. Nach dem Tode gibt es keine größeren Angstzustände als diese Verdunkelung des Bewußtseins.

Rudolf Steiner – GA 140 – Okkulte Untersuchungen über das Leben zwischen Tod und neuer Geburt – Mailand, 26 Oktober 1912 (Seite 14)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*