Aktuelles vom 3.1.2018 und: Human – Die zwei Seiten der Menschheit. Yann Arthus-Bertrands filmisches Kunstwerk über menschliches Dasein

Das ZDF würzt seine Propaganda gegen den Iran mit einer faktenfreien „Verschwörungstheorie“ – und benutzt dazu ein Video aus 2009
Niemand kann die Anzahl der Beiträge, „Dokumentationen“ und Kommentare in den beiden führenden deutschen Staatssendern ARD und ZDF auch nur annähernd beziffern, in denen die kritische Hinterfragung hochoffizieller Narrative und staatlich verordneter Geschichtsschreibung mit dem Kampfbegriff „Verschwörungstheorie“ diffamiert wird. Dieser verbale Propagandaknüppel, der vom US-Geheimdienst CIA in der Folge des JFK-Mordes gezielt in die Medien gebracht wurde, zieht sich so stilgebend durch die Mainstreammedien wie die Rauchschwaden der Bücherverbrennung durch das „Tausendjährige Reich“.
hier weiter

Gefangenenaustausch im deutschen Fernsehen: Propaganda für Merkel – Show für Poroschenko
Der ukrainische Präsident hat den jüngsten Gefangenenaustausch zur Selbstdarstellung genutzt und Kanzlerin Merkel maßlos geschmeichelt. Deutsche Medien bejubelten Kiews Konzert der Eitelkeiten. Die Wahrheit hinter der Vereinbarung blieb auf der Strecke…
hier weiter

Ein Fünftel der Niederländer glaubt, ihre Regierung würde bei MH17 etwas vertuschen
Ein Drittel könne nach einer Umfrage oft nicht zwischen wahren und falschen Nachrichten unterscheiden, Regierungs- und Medienmisstrauen ist bei den Rechtspopulisten am höchsten
Die niederländische Zeitung Volkskrant hat am 23. Dezember eine Umfrage über Fake News sowie den MH-17-Fall veröffentlicht, der von dem Gemeinsamen Ermittlungsteam unter Leitung des niederländischen Staatsanwalts Westerbeke aufgeklärt und nach niederländischem Recht vor einem niederländisches Gericht verhandelt werden soll.
hier weiter

—————————————————————

…mehr als nur ein Film:

Human – Die zwei Seiten der Menschheit

Yann Arthus-Bertrands filmisches Kunstwerk über menschliches Dasein

Was macht den Menschen aus? Was ist der Sinn des Lebens? Sind wir alle tatsächlich so verschieden? Haben wir nicht mehr Werte gemeinsam, als wir denken? Wenn ja, warum ist es so schwer, einander zu verstehen? Und warum machen wir von einer Generation zur nächsten immer dieselben Fehler? Diesen und anderen elementaren Fragen des Lebens geht der französische Fotograf und Dokumentarfilmer Yann Arthus-Bertrand, der in den vergangen 40 Jahren vor allem durch seine spektakulären Luftbildaufnahmen der Erde (u. a. für die Foto- und Filmproduktion „Die Erde von oben“) bekannt wurde, in seinem Dokumentarfilm „Human – Die zwei Seiten der Menschheit“ nach. Die Antworten sucht er nicht in Zahlen und Statistiken sondern bei den Menschen selbst. Zwei Jahre führte der bekennende Umweltschützer 2.000 Interviews in 65 Ländern. Entstanden ist ein außergewöhnlicher Film, bildgewaltig und wortreich. „Ein Film, in dem die Macht der Worte über die Schönheit unserer Welt hallt – eine Reise über Landschaften, aber vor allem durch die Geschichten der Menschen“, wie der Filmemacher im Intro spricht. Und: „Jede Geschichte ist einzigartig.“
„Ich, der den Planeten so viele Jahre fotografiert hat, habe mich für die Gesichter der Menschen, ihre Ausdrücke und Worte interessiert, um so in die Seele der Menschen einzutauchen. Ein Sprichwort besagt, dass die Augen der Spiegel der Seele sind, und daran glaube ich“, sagt Yann Arthus-Bertrand am Anfang seines Films, der in weiterer Folge ohne Kommentare auskommt. Die Interviewsequenzen der Menschen, die zu Wort kommen, sind ungeschnitten. Menschen, die aus ihrem Innersten über Freud und Leid des menschlichen Daseins erzählen – von Alltäglichem, von ergreifenden Begegnungen und schweren Schicksalen – und deren kraftvolle Worte die Natur in hochauflösenden Aufnahmen widerspiegeln. Ob alte Menschen, frisch Verliebte oder Kinder, auf allen Kontinenten empfinden sie Glück und Leid, Freude und Sehnsucht. Es sind dies Geschichten über das Leben auf unserem Planeten, zusammengeführt zu einem filmischen Kunstwerk über den Menschen an sich, aber auch über die Besonderheiten des Individuums.

—————————————————————

Discounterkrieg – Supermärkte neuerdings als Wohlfühloasen und weitere Tricks, die Sie wissen sollten!
Nur Mal schnell eine Kleinigkeit einkaufen……….Egal, ob man nur eben mal fürs Frühstück oder vorausschauend fürs Abendessen oder gar für einen Wochenend-Einkauf einen Supermarkt betritt, es ist stets dasselbe.
Der deutsche Lebensmittelhandel wird von den sogenannten Big Four beherrscht. Nur vier große Lebensmittelkonzerne vereinen 85 % des Absatzmarktes auf sich. Dieses Übergewicht gibt ihnen die Macht über die Konsumenten, denn die meisten Deutschen kaufen dort ihre Lebensmittel, angelockt durch billige Angebote.
Wie sehr die BIG4: Edeka, REWE, Lidl und Aldi, um die Kunden buhlen, zeigten im Mai die Supermarktkette Edeka und der Discounter Lidl. Sie lieferten sich mit Videos auf Facebook einen heftigen Schlagabtausch. Weiter ging es in September, denn da lockte Lidl mit Kleidungsstücken von Heidi Klum und Aldi von der US-Sängerin Anastacia. Übrigens zählen Lidl und Aldi zu den zehn größten Textilhändlern Deutschlands. Neuerdings macht Aldi sogar Werbung im TV und will zu einer Wohlfühloase werden.
Der Markt ist heiß umkämpft und Sie sind mittendrin…
hier weiter

—————————————————————

KOMPAKT! Die wichtigsten Infos aus den letzten 2 Wochen
hier weiter

—————————————————————

Satirischer Jahresausblick 2018
Endlich eine neue Regierung
Minarette auf dem Reichstagsgebäude…
Januar 2018: Das neu geschaffene Berliner Feminismusministerium führt in seinen Fluren 64 verschiedene Toiletten für jedes Geschlecht ein. Renate Künast freut sich über die Entscheidung, da auch „Menschen ohne klar ersichtliches Geschlecht“ keine Probleme im gesellschaftlichen Umgang haben…
hier weiter

🙂 Polizei warnt vor bettelnden Kinderbanden aus dem Morgenland
München (Archiv) – Die Polizei rät in diesen Tagen zu erhöhter Vorsicht beim Öffnen der Haustüre. Offenbar gut organisierte Kinderbanden ziehen seit dem 25. Dezember kreuz und quer durch Deutschland, Österreich und die Schweiz und versuchen unter Nennung fadenscheiniger Gründe, Bargeld zu erhaschen. Die kleinen Trickbetrüger arbeiten stets zu dritt und sind leicht an ihrer bunten orientalisch anmutenden Kleidung zu erkennen.
hier weiter

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*