Aktuelles vom 4.10.2017 und: Paranoia, Wahn und der Dritte Weltkrieg. Die Geschichte der NATO offenbart ihr wahres Gesicht…

Alexander Neu: „Wo der Westen sich einmischt, hinterlässt er verbrannte Erde“
RT Deutsch sprach mit Alexander Neu über die Außen- und Sicherheitspolitik der vergangenen vier Jahre. Der verteidigungspolitische Sprecher der Fraktion Die Linke zieht eine äußerst kritische Bilanz der letzten Legislatur. Die Bundesregierung trug wenig dazu bei, die großen internationalen Konflikte etwa in der Ukraine, Syrien oder dem Irak zu regeln. Stattdessen setzte Schwarz-Rot auf Aufrüstung im Rahmen der NATO. „Wir brauchen ein völliges Umdenken in der Sicherheitspolitik“, so Alexander Neu zum politischen Programm der Linken:

KenFM am Telefon: Wolfgang Bittner über die USA-EU-Russland-Krise
Am 4. Oktober 2017, um 19:00 Uhr, werden Wolfgang Bittner und Willy Wimmer zu Gast im Berliner Kino Babylon sein und den politischen Einfluss der USA auf Europa genauer unter die Lupe nehmen.
Gemeinsam analysieren sie vergangene Entwicklungen zwischen Ost und West, vor allem im Hinblick auf die Gegenwart und für die Zukunft Europas.
Dazu sprach KenFM am Telefon mit Wolfgang Bittner:

———————————————————————–

Paranoia, Wahn und der Dritte Weltkrieg

Die Geschichte der NATO offenbart ihr wahres Gesicht. Gedacht war sie niemals zur Friedenssicherung, sondern zur Eroberung und Befriedung der Welt.
Als im Jahre 1949 die NATO gegründet wurde, geschah das offiziell als Reaktion auf die latente und anwachsende Bedrohung der US-amerikanischen Nation und ihrer westlichen Verbündeten durch die aggressive kommunistische Sowjetunion. Überhaupt seien die teuren Werte westlicher Demokratie durch kommunistische Diktaturen bedroht. War dem tatsächlich so? Untersuchen wir dazu einmal die geostrategische Politik westlicher Staaten in den 1940er und 50er Jahren…
hier weiter

…und hier auf den Punkt gebracht:
Viel zu wenig Geld für Mord und Totschlag (NATO)
hier weiter

———————————————————————–

….sehr, sehr klare Aussage – sehenswert:
Als eine Phoenix-Propagandistin im Interview mit dem gerade aus der AFD ausgetretenen Marcus Pretzell zu sattsam bekannten und vor Heuchelei nur so strotzenden Plattitüden griff, um seine nunmehr ehemalige Partei als „gröhlende Höckes und Gaulands“ zu diffamieren, erklärt ihr der frühere NRW-Landesvorsitzende, wie die Medien – allen voran der WDR – das Land spalten. Offenbar hat Phoenix das eigene Video selbst von YouTube entfernt:

+++================================================================================================
KOMPAKT! Die wichtigsten Infos aus den letzten 2 Wochen
hier weiter
+++================================================================================================

„Besatzungstruppen raus“: 300.000 Menschen demonstrieren in Barcelona – Polizisten flüchten
In Barcelona haben am Dienstag 300.000 Menschen gegen Polizeigewalt demonstriert. Das teilte die städtische Polizei mit. Die Demonstranten riefen Parolen wie „Die Straßen werden immer uns gehören“ und „Besatzungstruppen raus“.
hier weiter

Katalonien-Referendum: Merkel sichert Madrider Zentralregierung ihre Unterstützung zu
Der spanische Premierminister Mariano Rajoy hat am Samstag, ein Tag vor dem Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien, ein Telefonat mit der Bundeskanzlerin Angela Merkel geführt. Die Bundeskanzlerin sicherte der spanischen Zentralregierung dabei ihre volle Unterstützung zu, berichtet die spanische Nachrichtenagentur EFE.
hier weiter

🙂 Generalstreik in Katalonien: Millionen Deutsche legen aus Solidarität ebenfalls die Arbeit nieder
Barcelona, Mainz (dpo) – Nach den massiven Polizeieinsätzen im Zuge des Unabhängigkeitsreferendums, bei denen mehr als 800 Menschen verletzt wurden, sind die Katalanen heute, am 3. Oktober, in den Generalstreik getreten. Auch hierzulande schließen sich zahlreiche Bürger dem Protest an und bleiben aus Solidarität der Arbeit fern.
hier weiter

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*