Aktuelles vom 9.5.2017 und: Medienwissenschaftler Bolz: „Mündige Bürger für dumm zu verkaufen, ist eine unglaubliche Arroganz bestimmter Eliten“

Politische Hetze statt Fakten: ARD und ZDF verdrehen Macron-Leaks in neue antirussische Propaganda
Das Beispiel, wie die beiden Staatssender ARD und ZDF gestern über die Macron-Leaks „berichtet“ haben, ist bestens geeignet, weiteren naiven Bürger die Augen dafür öffnen, dass es in den abendlichen Nachrichten mitnichten um die „Information“ der Öffentlichkeit geht, sondern um politische Propaganda. Auch gestern wurde erneut „postfaktische“ Hetze gegen Russland konstruiert. Gerüchte und Unter­stellungen sind in allen geopolitischen Fragen längst Hauptbestandteil der öffentlich-rechtlichen „Berichterstattung“.
hier weiter

Xavier Naidoo und das „besetzte Land“
Wieder mal ist die Aufregung groß: Popstar Xavier Naidoo hat sich doch tatsächlich erneut politisch „rechts“ geäußert! Ein Skandal – so zumindest liest man es in diesen Tagen in vielen Medien. Sein aktueller Song „Marionetten“, in dem er Abgeordnete als „Steigbügelhalter“ und „Sachverwalter“ im Dienste von „Puppenspielern“ bezeichnet, lässt die Gemüter hochkochen. Keine echte Demokratie in Deutschland? Das kann ja wohl nicht sein!
hier weiter

————————————————————————————

Medienwissenschaftler Bolz: „Mündige Bürger für dumm zu verkaufen, ist eine unglaubliche Arroganz bestimmter Eliten“
Medienwissenschaftler Prof. Norbert Bolz bei Peter Hahne im ZDF zum Thema: Medien zwischen Gefühl und Fakten
„Medien verschweigen, klären nicht über die Wirklichkeit auf, die Bürger werden für dumm verkauft bzw. gehalten, die Arroganz der Journalisten und Politiker!!

Prof. Norbert Bolz übersieht bei einer messerscharfen Diagnose der Mainstreamkrankheiten einen Tumor
hier weiter

————————————————————————————

Ron Paul: Präsident Trump, sagen Sie Ihre Reise nach Saudi-Arabien ab und spielen Sie mehr Golf
hier weiter

Redebeitrag Eugen Drewermann
Verschriftlichung Redebeitrag Eugen Drewermann auf der Abschlußkundgebung 18.2.2017 Marienplatz:
Meine sehr verehrten Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde des Friedens!
Von ganzem Herzen danke ich Ihnen für die Bereitschaft, erneut gegenüber der alljährlichen sogenannten Sicherheitskonferenz von Wolfgang Ischinger ein gegenbesetzendes Zeichen hier auf dem Marienplatz zu äußern. Im letzten Jahr noch konnte der Ex-Diplomat erklären, es herrsche in Deutschland eine Interventions-Müdigkeit nach all den Ereignissen in Afghanistan, in Syrien, in Mali… Aber diese Interventions-Müdigkeit sei schlimmer als die möglichen Folgen der Intervention.
Ich frage mich: Wie viele Schlafzimmer eigentlich hat der Bayrische Hof, sich derart absurden Wunsch-Träumen hinzugeben? Was Sie, Herr Ischinger, produzieren, ist nicht Sicherheit. Das hat damit gar nichts zu tun! Wohl aber mit Kapitalinteressen und Kriegsgewinnlertum. Wohl aber mit Mord und Machtausdehnung. Wohl aber mit dem Okkupantentum ganzer Regionen zum Zwecke des sicheren Zugriffs auf Ressourcen und auf Arbeitssklaven.
Und wir erklären, dass wir diesen ständigen Bruch der Nichteinmischungsrechte in die inneren Angelegenheiten fremder Staaten – erklärt 1648 bereits am Ende des Westfälischen Friedens in Münster und in Osnabrück – nicht länger gewillt sind hinzunehmen!
Quelle: sicherheitskonferenz.de

+++================================================================================================
KOMPAKT! Die wichtigsten Infos aus den letzten 2 Wochen
hier weiter
+++================================================================================================

🙂 „Schluss mit 6 bis 99!“: Über-100-Jährige demonstrieren gegen Spielverbot
Ravensburg (Archiv) – In Ravensburg haben gestern Nachmittag mehrere über-100-jährige Frauen und Männer auf offener Straße gegen ein Spielverbot demonstriert. Sie fühlen sich nach eigenen Angaben von den Herstellern vieler Gesellschaftsspiele diskriminiert, da das zulässige Alter auf zahlreichen Spielverpackungen mit „bis 99 Jahre“ angegeben ist.
hier weiter

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*