Die „ganze Erde“, als Wirtschaftsorganismus gedacht, ist der soziale Organismus.

Die „ganze Erde“, als Wirtschaftsorganismus gedacht, ist der soziale Organismus.-
Mit diesem Gedanken schließt Rudolf Steiner den ersten Vortrag seines „Nationalökonomischen Kurses“
(1922 -GA 340 hier weiter ).
Er will darauf hinweisen, dass die einzelnen Staaten, die ja heute von der Volkswirtschaftslehre als selbstständige ökonomische Einheiten in sAuge gefasst werden, so nicht beschrieben werden können.
Wolle man im Bild bleiben, könne man bei den einzelnen Staaten allenfalls von „Zellen“ eines Organismus sprechen – also von Gliedern eines die ganze Erde umfassenden Geschehens.
Heute, fast 100 Jahre nach dieser Äußerung, blicken wir selbst im vereinten Europa mit seinen gemeinsamen Währungsraum auf diese „Zellen“ wie auf selbstständige Akteure, die miteinander feilschen und versuchen, ihre jeweiligen Separatinteressen zu verteidigen…

EUROPA 2019 – „Credit Initiative“
Der europäische Weg der Wirtschaft und des Geldes

Für eine zeitgemäße Geld- und Unternehmensordnung als erster Schritt zu globaler Solidarität
Europa 2019 – Die Projektperspektive
Die Perspektive einer zeitgemäßen Banken- und Unternehmensordnung benötigt als Grundlage neue Geld- und Wirtschaftsgesetze. Es sind Akte der Rechtssetzung, die den Raum einer neuen assoziativen Ökonomie eröffnen können. Auch wenn ein die soziale Realität erfassendes Denken bereits erkennen kann, dass mit der industriellen, wie der digitalen und kommunikativen Revolution längst ein die ganze Erde umfassender Wirtschaftorganismus entstanden ist, ist die Gesetzeslage bisher noch eine solche, die durch das dysfunktional wirkende privat-kapitalistische Verständnis von Wirtschaft geprägt ist…
hier weiter

Sozialimpulse
Initiative Netzwerk Dreigliederung

Institut für soziale Gegenwartsfragen e.V. Stuttgart
Überall auf dem Globus regt sich zivilgesellschaftliches Engagement. Menschen nehmen die Verhältnisse nicht mehr einfach hin, sie wollen Beteiligung, suchen nach neuen Wegen des Miteinander freier und mündiger Individuen.
Die vielfältigen gesellschaftlichen Krisen und Probleme hängen mit diesem Streben und den Versuchen, es zu unterdrücken, zusammen. Ohne grundlegende Veränderungen, die es Menschen ermöglichen, selbst ihre Verhältnisse zu gestalten, wird es keine Lösungen für diese Probleme geben. Obrigkeitsstaatliches Gebaren jeder Art ist heute out. Vielmehr muss das kulturelle Potenzial der Zivilgesellschaft zur vollen Entfaltung kommen.
hier weiter

Krankes Geld – gesundes Geld – Unnatürliche Vermehrung. Negativzins, Geldschöpfung und die Hintergründe
hier weiter

Die Dreigliederung des Geldes: Das Geld als Rechtsproblem
Zur Komposition des »Nationalökonomischen Kurses«
Das Geld verliert seinen realen Wert, wenn es dem Geldkreislauf entzogen wird.
hier weiter

Die „Soziale Dreigliederung“. Eine Alternative aus der Krise
hier weiter

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*