…nicht nur Köln: Menschen ohne Zukunft

Junge Menschen ohne Zukunft
…nichts zu tun, keine Arbeit, keine Ausbildung/Studium – keine Perspektive. So dürfte die Welt vieler junger Menschen aussehen, insbesondere, was die Flüchtlinge angeht.
Wer für den Flüchtlingsnachschub sorgt (das Credo der Westmächte: immer mehr Waffen exportieren = Chaos stiften) und dann sagt: „Wir schaffen das“, sollte anstatt die Polizei aufzustocken, die Ursachen angehen… admin

s. dazu:
Wie produziert man Flüchtlinge? Die globale Politik und deren Agitatoren – Soziopathen/Psychopathen am Steuerruder
hier weiter

Kustos kommentiert: Wöchentliche Wahrheiten über eine Welt des Wahnsinns.
Köln ist überall
…Vielmehr müsse die Effektivität der Polizei erhöht werden, und es gelte, einen neuen Verhaltenskodex zu installieren, „damit den Frauen und Mädchen solche Dinge nicht widerfahren“. Entsprechende Regeln sollen bis zum Karneval aufgestellt werden. Dazu werde gehören, dass Frauen zu „Fremden“ mindestens „eine Armlänge Abstand“ halten. Außerdem sollten sie sich nicht von der eigenen Gruppe trennen lassen. Donnerwetter.
Die FAZ schreibt dazu: „Ein Mob junger Männer macht Jagd auf Frauen, und die Frauen bekommen daraufhin Verhaltenstipps? Das ist keine Prävention, das ist eine Unverschämtheit.“ Und zitiert Twitter: „Von solchen Verhaltenstipps sei es nur noch ein Schritt zu dem Hinweis, Frauen sollten das Haus besser nicht verlassen oder weite Gewänder tragen, wenn sie sich in der Öffentlichkeit bewegen.“
hier weiter

auf den Punkt gebracht:
…Perspektiven liefern! Die Anstalt – ab Minute 1,50:
hier weiter

…s. dazu auch:
Völkermord – und: Werden Flüchtlinge als Migrationswaffe missbraucht?
hier weiter

+++

Alternative Politik ist möglich:

Von der Parteienherrschaft zur Bürgerdemokratie – Heinz Kruse, Ministerialrat a. D.: „Wenn du Hilfe suchst – schaue auf deine eigenen Arme“
hier weiter

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*