Terrorgefahr? Überwachung total / Special

Du bist Terrorist:

…hochaktuelles Video – Terrorgefahr! Überwachung total?Arte-Doku:
Die Attentate in Frankreich haben die Debatte über die Überwachung der Bürger neu entfacht. Der Dokumentarfilm stellt sich den aktuellen Fragen. Reicht die bisherige Datenkontrolle aus? Wie kann sich der Bürger gegen komplette Durchleuchtung schützen? Wie profitieren globale Konzerne von den Daten der Verbraucher? Und: Kann ein Überwachungsstaat Terror verhindern?
Der Dokumentarfilm, für den zwei Jahre lang in den USA und in Europa recherchiert wurde, spannt einen Bogen von den Anschlägen des 11. Septembers 2001 über die Enthüllungen von Edward Snowden bis zu den aktuellen Entwicklungen und Diskussionen. Er zeigt die Schaltzentralen der Überwachung. Dabei stehen die Verantwortlichen der amerikanischen, englischen und französischen Geheimdienste ebenso Rede und Antwort wie weltweit angesehene Computerhacker, Whistleblower und Datenschutzaktivisten. Auch Entscheidungsträger von Google, Politiker aus ganz Europa und Experten für Datensicherheit kommen zu Wort:

Aktuelles

RFID-Technologie: Erstes US-Unternehmen will seine Mitarbeiter „chippen“
Das US-Unternehmen Three Square Market (TSM) programmiert Software für sogenannte Break Room Markets. Hinter dieser englischen Bezeichnungen verbirgt sich eine Art kleiner Tante-Emma-Laden, z.B. in der Kantine einer Firma, in dem der Angestellte selbstständig die Produkte einscannt und elektronisch bezahlt (Wer dazu mehr wissen will, bitte hier entlang.). TSM will nun technischer „Vorreiter“ sein und als erste US-Firma seine Mitarbeiter mit Mikrochip-Implantaten ausstatten. Laut einer Presseerklärung von TSM will man auf freiwilliger Basis ab 1. August damit beginnen, die Mitarbeiter mit einem RFID-Chip (Radio-Frequency Identification) auszustatten…
hier weiter

RFID-Technologie: Wir werden früher oder später alle „gechippt“ – ob wir es wollen oder nicht
Als letzte Woche die US-Firma Three Square Market bekannt gab, dass man die eigenen Mitarbeiter „chippen“ will, um die alten Firmenausweise zu ersetzen und z.B. Computer-Logins oder den Einkauf in der firmeneigenen Cafeteria zu erleichtern, brandete vor allem in den alternativen Medien ein Aufschrei der Entrüstung auf, dass man sich niemals wie ein Tier „chippen“ lassen würde. Doch unsere Hochleistungspresse, unsere Politiker und die dahinter stehenden Kräfte sehen das etwas anders:
Sie werden gechippt werden. Es ist nur eine Frage der Zeit. – USA Today
hier weiter

Geheimes Dokument: Das BKA will schon dieses Jahr Messenger-Apps wie WhatsApp hacken
Das Bundeskriminalamt will noch in diesem Jahr seinen Staatstrojaner erweitern, um Smartphones zu hacken und Messenger mitzulesen. Das geht aus einem geheimen Bericht des Innenministeriums hervor, den wir veröffentlichen. Ein zweiter, gekaufter Staatstrojaner kann dagegen immer noch mehr als gesetzlich erlaubt.
Vor einem Monat hat der Bundestag den Einsatz von Staatstrojanern massiv ausgeweitet. Bisher durfte das BKA Geräte hacken, um internationalen Terrorismus zu verhindern. Jetzt kann die Polizei immer dann in Geräte eindringen, wenn sie ein Telefonat abhören darf – also tausendfach. Dafür rüsten die Behörden ihre Spionage-Software weiter auf.
Das Innenministerium berichtet regelmäßig über die Entwicklung der Staatstrojaner, leider als „nur für den Dienstgebrauch“ eingestufte Verschlusssache. Wir haben trotzdem die ersten beiden Ausgaben publiziert, jetzt veröffentlichen wir an dieser Stelle auch den dritten Bericht im Volltext.
Quelle: netzpolitik.org

Totalüberwachung wegen Terrorismus: eine Forderung von Tyrannen
Man erschaudert, wenn man die aktuellen sicherheitspolitischen Forderungen in der westlichen Welt im Lichte der Wertung von Jean-Jacques Rousseau betrachtet. Er beschrieb bereits vor 250 Jahren, wie unruhige Zeiten strategisch genutzt werden, um irrationale Gesetze zu legitimieren. Ein Kommentar.
Dies ist ein Gastkommentar von Dr. Heinrich Dorn, der in der Privatwirtschaft seit einigen Jahren als betrieblicher Datenschutzbeauftragter tätig ist. Er ist schockiert über geschichtliche Parallelen und verhallende Warnungen…
hier weiter

Geheimdienst-Untersuchungsausschuss: Wir veröffentlichen den Abschlussbericht – ohne die Schwärzungen (Updates)
Nach drei Jahren Geheimdienst-Untersuchungsausschuss gibt es jetzt eine offizielle Version des Abschlussdokuments. Darin sind weite Textteile geschwärzt – aber nur oberflächlich. Wir konnten die meisten Schwärzungen rückgängig machen und veröffentlichen eine ungeschwärzte Version des Dokuments.
hier weiter

Wenn es in dieser Form sogar in der Süddeutschen kommt, will es schon
was heißen:

„Heimlich, still und leise beschließt der Bundestag ein Gesetz, das Computer und Handys zu staatlichen Spionageanlagen macht. Das ist ein Skandal.“ (Zitat)
hier weiter

In 87 Sekunden zum Big-Brother-Gesetz: Bundestag killt den Datenschutz | heute-show vom 26.05.2017
hier weiter

„So’ne Mischung aus Maschine und Mensch“
Anfangs berichtet ein Junge, er wünsche sich für die Zukunft ein Gemisch aus Mensch und Maschine [Cyborg-Mensch]. Er glaube nämlich nicht, dass die Menschen sich noch so sehr weiterentwickeln könnten, sie müssen sich technische Hilfe holen, so seine Meinung.
Felix, der Moderator stimmt ihm zu: „Also ich find die Idee ja eigentlich ganz geil. So’ne Mischung aus Maschine und Mensch mit übernatürlichen Kräften.“
Nachdem er den Kleinen die tollen Vorteile eines Cyborg-Menschen präsentiert hat, ist die Roboterdame Isa so freundlich noch einmal alles auf den Punkt zu bringen:
Mein lieber Felix, die Zukunft wird perfekt. Mensch und Maschine wachsen immer mehr zusammen. Geht einmal etwas kaputt, vielleicht ein Organ oder ein Knochen, ist das überhaupt kein Problem. Wie in der Autowerkstatt gibt es dann einfach ein Ersatzorgan, natürlich ein technisches. Selbst Emotionen werden mittels Sensoren und Minicomputer reguliert. Keine unkontrollierten Wutausbrüche mehr und alles ist fein säuberlich programmiert […]
Bald wird man zwischen Mensch und Maschine nicht mehr unterscheiden können. Wir beide werden einfach eins. […] Extrasensoren wird es geben und die passen auf dich auf, die kontrollieren, ob alles in deinem Körper rund läuft. Selbst kleine geistige Schwächen können wir ausgleichen. Dafür gibt es dann Mega-Hochleistungsprozessoren im Kopf“. (Roboterdame Isa 2016 im Kika)
RFID-Chip-Implantate: Schweden erlaubt sie als Fahrkarte – und ein „Chief Cyborg Officer“ (Video)
Vor wenigen Tagen startete die Schwedische Bahn das Pilotprojekt, mittels Funk-und Radiotechnologie die Fahrkarten zu ersetzen. Der Kunde hält seinen Implantat-Chip ans Lesegerät des Schaffners und alles ist erledigt. Das sei noch praktischer als ein mobiles Ticket am Handy, berichtete „Stockholm Direkt“…
hier weiter

Das „überwachte“ Baby – dauert es wirklich noch 20 Jahre GPS Mikrochips in Kindern zu implantieren?
Ja, es gibt Eltern, die ihren Kindern einen GPS Mikrochips implantieren würden, wenn sie könnten. Schon 2007 sorgte eine Mutter für Empörung. Sie fragte auf einer Plattform „Rund ums Baby: „Wissen Sie, ob es in Deutschland bzw. Europa schon einen Anbieter gibt, der Ortungschips für Kinder per GPS anbietet, die unter die Haut implantiert werden.
Ich kenne zwar einige Handy Anbieter, die diesen Service anbieten, aber ich würde gerne einen Chip benutzen. Haben Sie schon Erfahrungen damit. Können sie mir helfen?“
hier weiter

Edward Snowden über Deutschland & BND, Donald Trump, Obamas Amtszeit, Freiheit & Aktivismus

My friend Cayla – Müssen Eltern Spionage-Puppe ihrer Kinder vernichten?

…immer häufiger finden sich solche verbotenen Sendeanlagen in Uhren, Weckern, Rauchmeldern, Wetterstationen oder Lampen. Versteckte Mikrofone finden sich zum Beispiel in Kreditkartenattrappen, Ladekabeln, Verteilersteckdosen oder neuerdings immer häufiger in Spielzeugen
Die Internetfähige Puppe „My friend Cayla“ kann sich dank Funkverbindung, Mikrofon und Spracherkennung mit Kindern unterhalten. Damit handelt es sich bei der Puppe rechtlich um eine verbotene versteckte Sendeanlage. Die Bundesnetzagentur fordert Eltern aktuell dazu auf, die Cayla-Puppen zu vernichten, da neben dem Vertrieb auch der Besitz verboten ist. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Thema.
In der Werbung wird die Puppe „My friend Cayla“ angepriesen, als eine Puppe, die fast wie eine richtige Freundin ist. Die Puppe Cayla wird durch das Unternehmen Genesis hergestellt und von der britischen Spielzeugfirma Vivid vertrieben. Cayla kann man laut Werbung direkt Fragen über ihre Familien, ihr Lieblingsessen, Hobbies, Haustiere und vieles mehr stellen. Cayla beantwortet auch knifflige Fragen über Tiere, fremde Länder und bekannte Persönlichkeiten. Möglich macht dies die vorhandene Bluetooth-Verbindung. So kann die Puppe leicht mit dem Computer oder Smartphone gekoppelt werden und auf das Internet zugreifen.
Allerdings kann die Puppe auch dazu verwendet werden, unbemerkt Kinder, Eltern oder Dritte abzuhören und die Daten weiterzuleiten…
hier weiter

Privatsphäre in Deutschland – Schleichend zum Überwachungsstaat
BND-Gesetz, Vorratsdatenspeicherung, verschlüsselte Dienste wie WhatsApp knacken: In den vergangenen Monaten wurden in Deutschland teils drastische Überwachungsmaßnahmen auf den Weg gebracht.
hier weiter

Das Betriebssystem kann immer alles lesen: das was ihr auf einem gewöhnlichen Desktop habt, liest der Eigentümer von Windows, und auf dem Telefon – derjenige, dem Android oder iOS gehört.
hier weiter

Großbritannien: Die allumfassende Überwachung der Bevölkerung steht in den Startlöchern
Das britische Parlament (House of Lords) hat jetzt das Investigatory Powers Bill (Ermittlungsbefugnisgesetz) verabschiedet, dass der britischen Regierung massive Überwachungs- und Kontrollmechanismen und -befugnisse an die Hand geben soll. Befugnisse, die in diesem Ausmaß keiner anderen Regierung auf der Welt zur Verfügung stehen…
hier weiter

…endlich flächendeckendes Abhören erlaubt!
Die große Koalition lobte sich in der Debatte hingegen in den höchsten Tönen für das Gesetz, das nach Ansicht des SPD-Abgeordneten Christian Flisek „europaweit, weltweit einmalig“ ist.
Bundestag erlaubt BND vollen Zugriff auf Internetknoten
Der Bundesnachrichtendienst erhält eine neue legale Basis. Trotz Kritik von Opposition, IT-Wirtschaft und Juristen darf der Geheimdienst künftig im großen Stil Internetkommunikation in Deutschland abgreifen. Der Bundestag hat mit den Stimmen der großen Koalition neue Regelungen für die Überwachung von ausländischer Kommunikation durch den Bundesnachrichtendienst (BND) beschlossen. Demnach darf der Auslandsgeheimdienst künftig den gesamten Traffic beliebiger Telekommunikationsnetze in Deutschland auswerten, „über die Telekommunikation von Ausländern im Ausland erfolgt“, heißt es in dem am Freitag beschlossenen Gesetz. Unter Berufung auf zahlreiche Institutionen und Experten hält die Opposition das Gesetz für verfassungswidrig, da es keinen Bezug auf die im Grundgesetz geschützte Kommunikationsfreiheit nehme.
Die große Koalition lobte sich in der Debatte hingegen in den höchsten Tönen für das Gesetz, das nach Ansicht des SPD-Abgeordneten Christian Flisek „europaweit, weltweit einmalig“ ist. Die frühere Rechtsgrundlage, die fast nichts verboten habe, habe die BND-Mitarbeiter verunsichert, sagte der Vorsitzende des Parlamentarischen Kontrollgremiums, Clemens Binninger (CDU). SPD und Union versuchen mit dem Gesetz, die nach den Enthüllungen von US-Whistleblower Edward Snowden bekanntgewordenen Überwachungsprojekte des BND zu legitimieren, teilweise einzuschränken und besser zu kontrollieren. Vor allem soll der Zugriff auf den weltweiten Internettraffic damit eine neue rechtliche Basis erhalten.
hier weiter

„Ein ganzes Grundrecht, nämlich das der vertraulichen Telekommunikation, wird für den BND de facto abgeschafft.“
Ulf Buermeyer kommentiert im politischen Feuilleton von Deutschlandradio Kultur die geplante BND-Reform: Maßlosigkeit per Gesetz.
Die Regierung plant damit eine Ermächtigung per Gesetz, wie wir sie in der Bundesrepublik bisher nicht kannten. Es wird nicht nur die rechtswidrige Praxis des BND und seiner Kooperation mit der NSA legalisiert. Mehr noch: Ein ganzes Grundrecht, nämlich das der vertraulichen Telekommunikation, wird f…
hier weiter

…diese „Denke“ ist aktueller denn je – und nicht nur im Amerika:
Soros-Hack: Neue Dokumente zeigen, dass das Ziel der Polizeistaat ist
Die Militarisierung der Polizei und der Ausbau des Überwachungsstaats hat seit 9/11 ungeahnte Ausmasse angenommen. Die Befugnisse der Sicherheitsbehörden wurden massiv ausgeweitet, die Schleifung der Bürgerrechte fortgesetzt und die Totalüberwachung des Internets und der Kommunikation perfektioniert…
hier weiter

Europol ‒ die neue Superbehörde, die alles über Sie weiß
Europol, die europäische Polizeibehörde, wurde 1999 mit umfangreicher Immunität und ohne wirkliche Kontrollmechanismen gegründet. Wirkungskreis des Europäischen Polizeiamts sollte ursprünglich die Koordination der nationalen Polizeibehörden Europas und der Informationsaustausch zwischen diesen Behörden sein, um der grenzüberschreitenden Kriminalität begegnen zu können.
Über die Jahre hinweg, spätestens jedoch seit 2013, erarbeitete die EU-Kommission Pläne, um Europol in die Lage zu versetzten, immer mehr und detaillierte Daten zu sammeln.
hier weiter

und

Europol wird zeitnah auf öffentliche und private Datenbanken zugreifen und persönliche Daten erheben, verarbeiten, speichern und diese mit anderen Behörden austauschen. Ihr Name, Adresse, Nationalität, Beruf, Pass-, Führerschein und Ausweisdaten, Fingerabdrücke und DNA-Profile, Verdacht auf Mitgliedschaften in kriminellen Organisationen, frühere Arbeitgeber, Fotos und unveränderliche Merkmale, Nicknamen und Pseudonyme, Bankdaten, Kontostand, Immobilienbesitz, Verbindung zu Unternehmen, steuerliche Daten ‒ all diese persönlichen Informationen des Bürgers wird die Behörde zukünftig speichern dürfen.
hier weiter

EU-Datenschützer warnt vor smarten Zählern
Der Europäische Datenschutzbeauftragte Peter Hustinx warnte am Mittwoch vor neuen Möglichkeiten der Datensammlung durch die digitalen Stromzähler, die EU-weit eingeführt werden. Hustinx forderte zugleich einen strengen Schutz für Nutzer. Auch in Österreich „laufen dazu Gespräche“.
Die Einführung von Smart Metern in Europa werde „eine massive Sammlung personenbezogener Daten ermöglichen, mit denen verfolgt werden kann, was die Mitglieder eines Haushaltes in ihren eigenen vier Wänden tun, ob sie im Urlaub oder bei der Arbeit sind und wie sie ihre Freizeit verbringen“, warnte Hustinx am Montag in seiner Stellungnahme (PDF).
hier weiter

RFID-Chips: Schweden ist Vorreiter bei implantierten Datenträgern
Was bisher nur zur Kennzeichnung von Haustieren bekannt war, soll in Zukunft auch Arbeit und Alltag der Menschen revolutionieren. Zumindest technisch kein Problem mehr ist es, dass durch Implementierung eines nur reiskorngroßen Mikrochips unter der Haut Menschen mit ihrer bloßen Hand Schlösser öffnen oder beim Einkauf bezahlen können.
Bei den Implantaten handelt es sich um Chips mit RFID- und NFC-Technologie, dem gleichen System, das es ermöglicht, an Supermarktkassen durch das bloße Auflegen von Bankkarten bezahlen zu können. Geschätzt wird, dass mittlerweile schon rund 50.000 Chips bei Menschen implantiert wurden.
hier weiter

Bürgerüberwachung in Deutschland: Schlimmer als NSA-Spionage?
Spätestens jetzt ist er offiziell, der schon seit Jahren kontrovers diskutierte »Bundestrojaner«. Das behördliche Spionagewerkzeug wird klammheimlich auf Computer oder auch Smartphones geschmuggelt, um private Kommunikation abzufangen. Wie die Bundesregierung versichert, sei der Einsatz strikt geregelt, doch wer kontrolliert die Kontrolleure?
hier weiter

…interessante Analyse:
#WhoKnows: RFID Chips implantieren? Medien propagieren bereits dafür. Eine kleine Analyse…
Medial wird die Gesellschaft bereits auf die Verwendung von RFID Chips „abgestimmt“. Warum, wieso, weshalb? WhoKnows?!
Wichtig ist, dass man erkennt, das dies im Moment begonnen hat.

Mythos Verschwörung? (3sat Scobel mit Daniele Ganser, Andreas von Bülow, Thomas Grüter)

Bargeldverbot: Das Geldsystem als geheime Staatsreligion: hier weiter

Um Terroranschläge zu verhindern, kommen Instrumente zur Anwendung, die jederzeit den Wandel zu einem Polizeistaat erlauben.
Das Monitoring der Menschen, ob privat oder staatlich, folgt einer eigenen Logik. Wo ausgespäht und ausgehorcht wird, sind alle verdächtig. Niemand ist ausgenommen und der Generalverdacht zur Norm geworden, wie die neueste Episode in der Geschichte der amerikanischen National Security Agency (NSA) zeigt: Sogar das Handy der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel wurde von den US-Staatsschützern «abgegriffen», wie der Ausdruck lautet.
hier weiter

…Konkret geht es um die Strafverfolgungsbehörde in Fresno, Kalifornien, die eine Technologie einsetzt um Informationen zusammenzuführen, die aus verschiedenen Quellen wie Polizeiberichten, Grundbüchern und Eigentumsaufzeichnungen, kommerziellen Datenbanken, Websuchen und Beiträgen auf einigen sozialen Netzwerken stammen. All diese Daten werden laut Washington Post dann zu einem „Bürgergefahrenwert (citizen threat score)„ zusammengefasst.
NWO: Vom „Bürgergefahrenwert (citizen threat score)“ zu Robocop – Reine Phantasie oder bald Realität?
Im Artikel NWO: Der beste Weg der staatlichen Überwachung ist die Selbstkontrolle habe ich erstmals über „Sesame Credit“ berichtet:
hier weiter

Snowden sagt: »Die wollen Ihr Telefon an Ihrer Stelle besitzen.« Das hört sich sehr danach an, als wenn wir mit voller Absicht dazu ermutigt werden, unsere eigenen Peilsender zu kaufen. Das spart der Regierung eine Menge Geld, nicht wahr?
hier weiter

„Das ist eine Unverschämtheit“
Vorratsdatenspeicherung – Am Freitag hat die Große Koalition die Vorratsdatenspeicherung beschlossen. Deren Kritiker kündigen Verfassungsklagen an. Ein Gespräch mit Hans-Christian Ströbele
hier weiter

…pervers, an was da gebastelt wird:
Das BKA und seine Spähsoftware – Es wird noch gebastelt
Verschlüsselte E-Mails können nur überwacht werden, wenn die Polizei Spähsoftware einschmuggelt. Doch das BKA hat keine einsatzfähigen Trojaner.
hier weiter

———————————————————————–

…mehr Sicherheit, das schlagende Argument:
Ein Piks für Kevin
Der neueste Trend bei der Überwachung: Kinder werden jetzt aus Sicherheitsgründen gechipt und so rund um die Uhr beobachtet.
hier weiter

———————————————————————–

Smart Cities definieren sich grob als digital vernetzte Stadtgebiete, gespickt mit omnipräsenten Sensoren, Monitoren und Messgeräten, die über jeden einzelnen städtischen Aspekt Daten sammeln – angefangen beim Energieverbrauch bis hin zu Transportmustern. Diese Daten werden dann von Städteplanern analysiert und genutzt, um „Entscheidungsfindungen zu erleichtern“.
Die erschreckende ‚Smart City‘ der Zukunft: Die nächste Masche der Kontrolle im 21. Jahrhundert
hier weiter

———————————————————————–

Überwachung durch Funkzellenabfrage – Alle, ausnahmslos, zehn Mal im Jahr
Millionenfach werden Handydaten von Unschuldigen gespeichert, um Verbrechern auf die Spur zu kommen. Ist das verhältnismäßig?
hier weiter

Geheime Referatsgruppe: Wir enthüllen die neue Verfassungsschutz-Einheit zum Ausbau der Internet-Überwachung (Updates)
Das Bundesamt für Verfassungsschutz errichtet für mehrere Millionen Euro eine neue Einheit zum Ausbau der Internet-Überwachung. Das geht aus dem geheimen Konzept zur „Erweiterten Fachunterstützung Internet“ hervor, das wir veröffentlichen. Über 75 Spione sollen Chats und Facebook überwachen, Bewegungsprofile und Beziehungsnetzwerke erstellen sowie „verdeckte Informationen erheben“.
hier weiter

+++

Zum Verständnis der Hintergründe:
————————————————————————————————-
Medienmogule, Politiker, Militärs, Banker, die „Macher“ unserer Welt… Psychopathen:
s. dazu auch:

Gibt es „das Böse“ wirklich? Soziopathen – Psychopathen und Menschen ohne Empathie
hier weiter
————————————————————————————————-

Das Bundesamt für Verfassungsschutz errichtet für mehrere Millionen Euro eine neue Einheit zum Ausbau der Internet-Überwachung. Das geht aus dem geheimen Konzept zur „Erweiterten Fachunterstützung Internet“ hervor…

Fazit: Der Souverän/der Bürger, der mit seinem eigenen Geld (Steuer) seine eigene Überwachung finanziert
Aber nicht nur das eigene Land mischt kräftig mit:

WikiLeaks veröffentlicht einen dritten Datensatz von NSA-Selektoren, der erneut die umfassende Bespitzelung der deutschen Regierung durch die US-amerikanische NSA belegt. Diesmal im Zentrum: Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier. Diesem wird zugeschrieben im Jahre 2003 selbst eine maßgebliche Rolle bei der Organisation der Überwachungsstrukturen über den Internetknotenpunkt DE-CIX in Frankfurt gespielt zu haben. Während der Generalbundesanwalt weiterhin keinen Anlass für Ermittlungen in Überwachungsfragen sieht, geht dieser nun gegen die Netzaktivisten-Plattform netzpolitik.org vor.
Während die Bundesregierung weiterhin die Arbeit des NSA-Untersuchungsausschusses sabotiert, und den Abgeordneten die Einsicht in die geforderten Selektorenlisten verwährt, mit denen die NSA und ihre Partnerdienste großflächig Deutschland ausspionieren, macht WikiLeaks Nägel mit Köpfen.
hier weiter

Verfassungsschutz stellt Strafanzeige: Generalbundesanwalt ermittelt wegen unserer kritischen Berichterstattung
„Der Verfassungsschutz arbeitet daran, massenhaft Internet-Inhalte zu erheben und auszuwerten, darunter Kontaktlisten und Beziehungsgeflechte bei Facebook. Dafür hat der Inlandsgeheimdienst einen Posten von 2,75 Millionen Euro in seinem geheimen Haushalt eingeplant, den wir veröffentlichen. Diese Daten sollen mit anderen verknüpft und gerastert werden, um „bislang unbekannte Zusammenhänge festzustellen“


…der Text dazu: hier weiter

„Das Bundesamt für Verfassungsschutz errichtet für mehrere Millionen Euro eine neue Einheit zum Ausbau der Internet-Überwachung“.
hier weiter

+++das könnte auch interessieren:

Nudging …subtile Beeinflussung jetzt ganz offiziell?
hier weiter

ERSTES NWO-GESETZ ZUR UMERZIEHUNG ANDERSDENKENDER

„…ungefähr im Jahre 2200 wird eine Unterdrückung des Denkens in größtem Maßstabe auf der Welt losgehen“. / Rudolf Steiner hier weiter

9/11, die Mutter der „false-flag-aktionen“ und der Patriot-Act hier weiter

Mikro-Chips und die Gesundheitskarte. Konditionierung, Kontrolle und die Hintergründe
hier weiter

…jeder von uns ist ein fremdbestimmter Zombi! Oder?
hier weiter

Die Militarisierung dieser Welt – eine kranke Denke beherrscht die „Eliten“
hier weiter

Deutsches Recht – und die Souveränität der Bundesrepublik
hier weiter

—————————————————————————————————-
„Must see!
Baumärkte sind die besseren Geheimdienste“ Die Anstalt 26. Mai 2015:


—————————————————————————————————-

Das muss man sich anhören – James Bond live – Dirk Pohlmann zum BND Skandal
KenFM sprach mit Filmemacher Dirk Pohlmann:

=========================================================================

Wir lieben Überwachung:

…sollte man kennen:
GEORGE ORWELL – 1984 Roman hier weiter

+++

Aaron Swartz: Was ist das Wichtigste, was ich gerade auf der Welt tun kann?
hier weiter

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*