Zeitbombe Nanotechnologie – das Nano-Special

Es erfordert wenig klares Denken, um zu erkennen: unsere Haut, unsere Lunge und unser Darmtrakt haben keine Chance, sich gegen Nanos zu wehren… und egal, wo diese Technik eingesetzt wird, irgendwann landen diese Produkte im Wasser und in der Luft. Und dann im essen!
Wie bei der Gentechnik, der Atomtechnik und beim Fracking müsste der gesunde Menschenverstand sagen: Schluss damit – ohne wenn und aber. admin.

Schon 2009 warnte das Umweltbundesamt vor Nanotechnik und weist auf die Gefahren hin
(natürlich wird das Thema Chemtrails im Zusammenhang der Nano-Verschmutzung offiziell nie erwähnt – s. Link ganz unten)
…ähnlich wie ehemals beim Aspest werden bei der Nanotechnik die Einsatzmöglichkeiten hochgelobt – Risikoanalysen liegen jedoch nicht vor. Bekannt ist jetzt schon, dass Nanos über Luft und Nahrung in den menschlichen Körper gelangen – und in den Zellen sichtbar sind.
z.b. Titandioxid E 171 wird fast überall eingesetzt – Tabletten, Zahnersatz, künstliche Gelenke – oder gar E 551 als Rieselhilfe im Billig-Speisesalz.

Auch hier wie bei der Gentechnik scheinen die kurzfristig-wirtschaftlichen Gewinnaussichten der „Ego-Raffgier-Antriebsmotor“ einer kleinen Klique – oder auch Gang – zu sein, die erstmal damit viel Kapital machen…
============================================================================

So wie eine grosse Protestwelle bisher die ungehemmte Ausbreitung der gentechnisch veränderten Pflanzen gezügelt hat, ist das gleiche Engagement gegen den Einsatz der Nanotechnologie dringendes Gebot der Stunde.
Nicht nur jeder für sich allein in Deutschland, der Europäischen Union oder einzelnen anderen Staaten. Durch den internationalen Handel werden Waren weltweit aus-getauscht. Mit dem geplanten Freihandelsabkommen mit den USA würden zudem die letzten Schranken fallen, derartige Produkte zu verbieten.

============================================================================

Mini-Bomben in unserem Körper – Risiko Nanopartikel

Nanotechnologie-Unsichtbare Gefahr – die sat3-reportage:

folge 2: hier weiter
folge 3: hier weiter

Nano-Titandioxid in Milch, Joghurt, Zahnpasta, etc. – Liste der Produkte und Hersteller…
Wenn die Menschen wüssten, dass ihre Zahnpasta oder ihre Milch (auch vegane Reismilch) und daraus hergestellte Produkte so strahlend weiss aussehen mit Hilfe von Titandioxid und anderen Nano-Komponenten für eine cremige Konsistenz, wer würde diese Lebensmittel noch verzehren? Allein der Gedanke daran lässt einem den Bissen im Hals stecken bleiben.
hier weiter

Giftalarm: Vorsicht beim Einkauf von „Gesundheitsprodukten“!
Aus aktuellem Anlaß möchten wir heute vor Pseudo-Gesundheitsprodukten warnen. Die unten genannten Produkte werden zur Zeit besonders in der alternativen Szene an den Mann gebracht. Wer sich über die Nanopartikel-Belastung durch Chemtrails bewusst ist, sollte auch auf die Nanopartikel-Belastung durch Produkte achten, seien es Lebensmittel, Kosmetik- und Pflegeartikel, vermeintliche „Gesundheitsprodukte“ und vieles mehr. Oft werden solchen Produkten Nanopartikel zugesetzt, ohne dass es auf der Verpackung gekennzeichnet wird.
hier weiter

nano-silber im klärschlamm ist gravierend gestiegen. durch verbrennung des klärschlamms und ausbringung als dünger ist ein freisetzen der nanos die logische konsequenz. das bundesumweltamt „wünscht sich mehr infos von der industrie“ und eine massive risikoforschung.
aber der verband für chemie sagt ja eindeutig: es liegen bis jetzt keine risiken bei der nanoproduktion vor 😉

Nanotechnologie – (k)ein Risiko? „wir wissen bis heute noch nicht, wie nano-partikel wirken“:

Tonergift: Wie gefährlich sind Laserdrucker und Kopierer?
Laserdrucker und Kopierer stehen seit Jahren unter dem Verdacht, krank zu machen und krebserregend zu sein. Die Gefahr liegt dabei im Toner, die giftigen Feinstaub ausstoßen. Einig darüber, wie viel Gefahr die Geräte bergen, sind sich Forschung und Verbände noch nicht, bei der Nutzung von Laserdrucker und Kopierer wird jedoch zur Vorsicht geraten.
Nanopartikel aus der Tonerkartusche
Anstoß nehmen Toxikologen und Umweltexperten an der in Laserdrucker und Kopierern verwendeten Tonerkartusche, die für den Ausstoß von potenziell krebserregendem Feinstaub verantwortlich gemacht wird. Über Papier und Lüftungsschlitz gelangen Nanopartikel des schädlichen Stoffes in die Luft und in unsere Atemwege.
hier weiter

Kodak-Nanotinte:
Jetzt haben die Spezialisten ihre Kodak Tintenpatronen mit einer absolut revolutionären Tinte ausgestattet, der Nano – Pigment – Tinte. Diese durch ein Patent geschützte Tinte kombiniert die bereits bekannten, wasserlösliche Dye – Tinte und die Pigmenttinte.
Bei der neuen Kodak Tinte sind die Nano-Partikel 3-4 mal feiner als bei anderen Tinten. Diese neue Tinte zeichnet sich durch besondere Licht- und Hitzebeständigkeit aus. Außerdem bestechen Ausdrucker mit der Nano – Pigment – Tinte durch eine hohe Farbbrillanz.

Aktionsplan Nanotechnologie 2015.
Nanotechnologie hat das Potenzial, wichtige technologische Lösungsbeiträge zu den großen gesellschaftlichen Herausforderungen wie beispielsweise der Energieversorgung zu leisten.
weiter: hier weiter

…und so wird uns die nano-technik verkauft:

Bundesministerium für Bildung und Forschng:
Der Nano-Effekt
Nanotechnologie gilt als Zukunftstechnologie schlechthin. Statt „immer höher, immer weiter“ lautet ihr Motto „immer kleiner, immer schneller, immer effizienter“. Die Nanotechnologie nutzt (neuartige) Effekte allerkleinster Strukturen im Bereich weniger Nanometer, was weit mehr ist, als nur gleiche Funktionalitäten auf kleinerem Raum zu realisieren! Die Anwendungsmöglichkeiten dieser Technologie sind immens. Die künftigen Fortschritte der Nanotechnologie entscheiden mit über die weitere Entwicklung zukunftsträchtiger Branchen. Das Bundesforschungsministerium hat hierzu die „Nano-Initiative – Aktionsplan 2015“ vorgestellt.

Werbefilmchen der Industrie:

Power of Nanotechnology

Die EU gibt heute jährlich über 800 Millionen EUR an Fördermitteln für die Nanotechnologie aus (gleich viel wie die USA) und 6 % für Risikoforschung!!!
…hier wird nochmals das ungeahnte potential dieser technik gelobt:
hier weiter

Der BUND hat die Initiative ergriffen und eine Nanoproduktdatenbank erstellt, mit der Sie sich einen Überblick über die in Deutschland verfügbaren Nanoprodukte verschaffen können. Mehr als 1.000 Nanoprodukte sind bisher bei nanowatch.de zu finden:
hier weiter

Impfen mit Nanopartikel – nicht erkennbares Impfen immer einfacher?
hier weiter

+++++++++++

TV bestätigt! Nanopartikel in der Atmosphäre! Chemtrails, Geoengineering?

Krebs-Statistik und unser täglicher Zivilisationscocktail: Mikrowellenstrahlung, Nanotechnologie, Impfwahn, denaturierte Gen-radioaktive Cäsium-Nahrungsmittel, Medienberieselung, systhemgerechte Pädagogik und das Trinkwasser
hier weiter

…der nano-globale-super-gau: die ganze thematik der nano-umweltverseuchung ist jedoch nur zu verstehen, wenn man auch das thema chemtrails mit berücksichtigt, admin
weiter:
Special „Chemtrails“. Warnung: Texte und Vids können zu Schlafstörungen führen… Eine „Chronik der Hölle“
hier weiter

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*