ZUR PFLEGE EINES MEDITATIVEN LEBENS… / Prüfungen und Proben / Fred Poeppig

Prüfungen und Proben

„Wo aber Gefahr ist, wächst Das Rettende auch.. .
Hölderlin

„…Dadurch erkraftet man sich, die Vergangenheit objektiv anzusehen, wie sie sich verbunden hat mit dem Reich der „absoluten Notwendigkeit“;
„Wenn uns irgend etwas mißlungen ist, und wir empfinden nachher Unbehagen darüber, daß diese Tat mißlungen ist, so gut es durchaus, daß dieses Unbehagen aus dem Egoismus stammt: wir haben eigentlich ein besserer Mensch sein wollen oder möchten ein besserer Mensch gewesen sein, ein Mensch, der die Sache besser gekonnt hätte. Das ist eben der Egoismus, der drinnensteckt. Und solange dieser Egoismus nicht mit der Wurzel ausgerottet ist, solange kann das Erlebnis unserer Weiterentwicklung als Seele nicht die schwerwiegende Bedeutung haben, die es haben sollte.“
(Wie es sich mit moralisch schlechten Taten verhält, also nicht nur mit mißlungenen Handlungen, soll uns später noch beschäftigen. Zunächst ist es wichtig, wenn wir unsere Vergangenheit fruchtbar uns einverleiben und so „bewältigen“ wollen, sie als objektive Notwendigkeit zu betrachten wie ein Tableau, das vor uns steht und an dem wir nichts mehr ändern können. Der Gedanke, daß dies alles notwendig war, damit wir daraus lernen können, und das so Erworbene fruchtbar für die Zukunft machen, erhebt uns über die selbstquälerische Grübelei und das Sich-verlieren in pessimistische Reuegefühle…

hier weiter:
Nr. 06 – Wege zu einem vertieften Christusverständnis und zur Pflege eines meditativen Lebens – Fred Poeppig

+++

Schulungswege… „Vertiefung des spirituellen Erlebens“ – ein Kurzvid zum Thema: „Wie erlangt man Erkenntnisse höherer Welten“
http://mikeondoor-news.de/vertiefung-des-spirituellen-erlebens-ein-kurzvid-zum-thema-wie-erlangt-man-erkenntnisse-hoeherer-welten/

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*