Wikipedia – und die Medienmanipulation

Dokumentation „Zensur“, die organisierte Manipulation der Wikipedia…

Bundesbeamte änderten 5500 Wikipedia-Artikel
Der Edit-Button machts möglich: Allein im letzten Jahr wurden 398 deutschsprachige Wikipedia-Artikel von Computern der Bundesverwaltung aus verändert. In den fünf Jahren zuvor werkelten Bundesangestellte an über 1500 Artikeln, seit dem Jahr 2003 waren es insgesamt über 5500.
Die «Nordwestschweiz» hat alle anonymen Wikipedia-Änderungen der vergangenen fünf Jahre ausgewertet, die sich dem mit 25’000 angeschlossenen Computern entstandenen Netzwerk der Bundesverwaltung zuordnen lassen. Die Auswertung stützt sich auch auf ein Computerprogramm des Norwegers Jari Bakken, das Eingriffe bei der Online-Enzyklopädie erfassbar macht.
hier weiter

…wir alle nutzen Wiki… doch wissen wenig, wie hier gearbeitet wird:
KenFM im Gespräch mit: Markus Fiedler: Die dunkle Seite der Wikipedia
Seit 2014 wird der Brockhaus, eines der renommiertesten Enzyklopädien der Welt, nicht mehr überarbeitet herausgegeben, also auf Papier gedruckt. Viele werden das gar nicht mitbekommen, denn sie informieren sich längst bei der Konkurrenz: Wikipedia, der größten Online-Enzyklopädie der Welt. Das revolutionäre an Wikipedia gegenüber dem Brockhaus ist die Art und Weise, wie Informationen gesammelt und archiviert werden. Die Datenbank der Wikipedia basiert auf der Schwarmintelligenz. Jeder kann einen Artikel anlegen, redigieren oder ergänzen. Damit man sich auf das Wissen von Wikipedia verlassen kann, existiert hinter der Datenbank ein Korrektiv, das Änderungen sämtlicher Nutzer vor der Freischaltung überprüft. Sinn und Zweck dieser Struktur hinter Wikipedia ist, dass die Datenbank neutral und wissenschaftlich korrekt bleibt. Nur ist sie das wirklich?:

+++

KenFM und Dr. Ganser: Wikipedia, 9/11 und andere „Verschwörungstheorien“
hier weiter

Wikipedia will nicht Wissen sammeln, sondern unterdrücken
Es gibt einen Grund, warum Wikipedia, das gerne damit prahlt, die weltweit größte Internet-Enzyklopädie zu sein, von vielen tausend Professoren und vielen renommiertesten Universitäten nicht als gültige, zitierfähige wissenschaftliche Quelle anerkannt wird: weil sie es nicht ist.
hier weiter

Fake-Special
hier weiter

+++

DER FEHLENDE PART: Die dunkle Seite der Medien. Aktuelles RT-Vid – im zweiten Teil ein Interview mit D.Ganser und dem Thema Wikipedia (ab Minute 16):

+++

…hochinteresante Hintergrundinfos, wie die heutige Presse arbeitet:
KenFM im Gespräch mit: Dr. Udo Ulfkotte (Gekaufte Journalisten):

Ken Jebsen und die „freien Journalisten“:

+++

VIDEO: Glenn Greenwald über die Mainstream-Medien, Propaganda und die Reaktion auf die Snowden-Enthüllungen (1/3)

…weiter zum Text hier weiter

DER SPIEGEL – ein unterirdisch-dämliches Kriegstreiberblättchen… Zu Gast beim Spiegel: Katrin McClean – und ein offener Brief
hier weiter

+++

Eines der wesentlichsten Hintergrundvids mit KenFM – nehmt Euch die Zeit!
hier weiter

KenFM und wie die „Qualitätspresse“ arbeitet – Wolfgang Storz räumt ´mangelhafte´ Recherche ein
hier weiter

Dümmliche bis gefährliche Nachrichtenfälschungen
hier weiter

Pathokratie – Wir leben in einem von Psychopathen geschaffenen System
hier weiter

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*