Aktuelles vom 12.9.2017 und: …Armut ist gewollt – Christoph Sieber „Ich will mich nicht gewöhnen“

Wahrheit und Lüge über die 9/11-Anschläge
– und die Auswirkungen auf Frieden, Freiheit und unsere Bürgerrechte
John C. Ermel, Dipl.-Ing. Arch. ETH/SIA – Zusammenfassung (Autoreferat) eines Vortrags vom 3.9.2016 in Zürich:

Teil 1
(veröffentlicht am 11.9.2016) Als mein Lebensmotto steht in Stein gemeisselt über dem Eingang der alten Frankfurter Oper: „Dem Wahren, Schönen, Guten“.
Wie steht es aber heute im Allgemeinen mit der Wahrheit?
In den in unserem Alltag allgegenwärtigen Werbebotschaften erwartet ja schon keiner mehr irgendeinen Wahrheitsgehalt. Da sind wir bereits derart abgestumpft, dass wir das systematische Lügen fraglos hinnehmen. Aber auch die Medienberichte über Lügner in Politik (z.B. Walter Ulbricht oder George W. Bush), im Sport (z.B. Lance
Armstrong) oder gar in der „Wissenschaft“ (z.B. „Dr.“ Karl-Theodor zu Guttenberg) sind schnell wieder vergessen. Denn auch die Medien selbst sind ja im allgemeinen zur sog. „Lügenpresse“ verkommen. Ein deutliches Beispiel dafür ist die Berichterstattung zu den Anschlägen vom 11. September 2001, welche sich derzeit zum fünfzehnten Mal jähren. Was bleibt davon nach 15 Jahren Manipulation und Indoktrination beim normalen Medienkonsumenten hängen?
„19 islamistische Terroristen sind im Auftrag Osama bin Ladens in die USA gereist, haben dort Flugunterricht genommen, und haben dann am 11. September 2001 vier Passagier-Flugzeuge gekapert und diese in die Zwillingstürme des WTC (und ins Pentagon) gesteuert, wodurch so grosse Beschädigungen und Brände entstanden, dass die Gebäude einstürzten und fast 3000 Menschen ihr Leben verloren.“ Um solch einen „Überraschungsangriff“ in Zukunft zu vermeiden, hat die US-Regierung schon 3 Tage später umfassende Beschränkungen der verfassungsmässigen Bürgerrechte beschlossen, welche seither andauern und stetig weiter verschärft werden.
Und auch in der Schweiz wurde mit der Begründung der Terrorismusbekämpfung von Bundesrat und Parlament ein neues Nachrichtendienstgesetz beschlossen, welches eine systematische Bespitzelung und Überwachung der Bevölkerung legitimieren würde. Immerhin wurde dagegen ein Referendum ergriffen, worüber die Schweizer Stimmbürger am 25. September abstimmen dürfen.
Was wäre, wenn diese ganze Argumentationskette aber schon von Beginn an gar nicht stimmen würde … ? In der Tat sind derart viele Aspekte der offiziellen Geschichte so seltsam und unglaubwürdig, dass sich ziemlich bald, zunächst in der Zivilgesellschaft der USA selbst, eine sog. „Wahrheitsbewegung“ gebildet hat, welche eine neue, unabhängige Untersuchung fordert, und auch selbst recherchiert, um der Wahrheit näher zu kommen.
Zu dieser Bewegung gehören neben Wissenschaftlern, Piloten etc. auch Architekten und Ingenieure, von denen mittlerweile mehr als 2600 sich unter AE911truth.org zusammengeschlossen haben. Ich bin eines der ersten europäischen Mitglieder, da ich vom ersten Tag, von den ersten Bildern an gesehen habe, dass da etwas nicht stimmen kann. Von den vielen Fragwürdigkeiten kann ich als Fachmann zumindest die folgenden Widersprüchlichkeiten
beurteilen, welche aber mit gesundem Menschenverstand und grundlegender Schulbildung auch von Laien nachvollziehbar sein sollten:
170911_ENB_PLUS_II_911_John C. Ermel

————————————————————————————-

…Armut ist gewollt:

Christoph Sieber – Ich will mich nicht gewöhnen

————————————————————————————-

Die Partei:
www.buendnis-grundeinkommen.de
Wie wirkt Grundeinkommen?
Um auf diese Frage eine Antwort zu erhalten, haben wir diejenigen gefragt, die es wissen müssen: unsere Gewinner*innen. Nun liegen die Ergebnisse unserer Umfrage vor. Vielleicht lässt sich ja auch die ein oder andere etablierte Partei davon inspirieren…
Welches Grundeinkommen wünschst du dir?
Uns interessiert deine Meinung. Hier kannst du an unserer Blitzumfrage teilnehmen.
Parteiencheck zum Thema Bedingungsloses Grundeinkommen
Pünktlich zur Bundestagswahl haben wir uns angeschaut, wie sich die unterschiedlichen Parteien zum Bedingungslosen Grundeinkommen positionieren. Welche von ihnen meint es ernst und hat es ins Wahlprogramm geschrieben? Unser Parteiencheck verrät es.

Angst vor Terror
Die Bundesbürger haben große Angst vor Terror, melden die Medien. Das hat Gründe. Der Schauspieler Peter Ustinov hatte mehr Verstand als die Staatsfrauen und Staatsmänner dieser Welt und die meisten Kommentatoren in den Medien: „Terrorismus ist der Krieg der Armen und der Krieg ist der Terrorismus der Reichen. Beide sind gleichermaßen unmoralisch.“
Aber auch die weltweit geltende Maxime: „Was Du nicht willst, das man Dir tu, das füg auch keinem andern zu“ müsste nur von der „westlichen Wertegemeinschaft“ beherzigt werden, und der Terrorismus käme zum Erliegen.
Solange zur Eroberung von Rohstoffen und Absatzmärkten unter der verlogenen Formel „für Demokratie und Menschenrechte“ Öl- und Gaskriege geführt werden, werden die Terroranschläge weiter zunehmen.
Wir müssen uns nur vorstellen, wir hätten Öl- und Gasvorräte und über unseren Städten und Dörfern würden ständig Bomber aus Afghanistan, dem Irak, Syrien oder Libyen kreisen und ihre tödliche Fracht abwerfen. Und wenn wir eine Hochzeit feierten, würde plötzlich eine von einem Präsidenten aus dem Vorderen Orient befohlene Drohne einschlagen und unsere Familie auslöschen. Vielleicht würden dann auch bei uns junge Männer zu „Dschihadisten“
Aber die Lügenpropaganda lässt solche Vorstellungen zur Sicherheit gar nicht erst aufkommen. Allzu viele sind getreue Gefolgsleute der großen „Menschheitslehrer“ und „Moral-Philosophen“ George W. Bush und Donald Trump: Wir sind die Guten, die anderen sind die Bösen.
Quelle: Oskar Lafontaine via Facebook

Richard David Precht spricht mit General a.D. Harald Kujat, 22.05.2017
Warum gibt es heute immer noch keinen Weltfrieden? Darüber redet Richard David Precht mit General a.D. Harald Kujat, dem ehemaligen Generalinspekteur der Bundeswehr und früheren Vorsitzenden des NATO-Militärausschusses:

🙂 Nach Erdogans Reisewarnung: Hotel auf Sylt pleite, weil türkische Badegäste ausbleiben
Westerland (dpo) – Horst Wippermann ist ruiniert. Nach der Reisewarnung der türkischen Regierung für Deutschland steht der Sylter Hotelier vor der Pleite. Denn seit Freitag bleiben nahezu alle Badegäste aus der Türkei aus. Andere Unternehmen der deutschen Tourismusbranche stehen ebenfalls vor dem Kollaps.
„Seit Freitag gab es haufenweise Stornierungen durch türkische Touristen“, erzählt der Unternehmer, der inzwischen Insolvenz beantragen musste. „Fast alle Betten sind leer.“
hier weiter

…und noch eine Satire nach dem Motto „Wer sägt schon den Ast ab, auf dem er sitzt“:

Claus Kleber: Der Retter Wahrheit
ZDF Kleber mit neuem Buch: „Rettet die Wahrheit“. Eine schwer erträgliche Kampfschrift für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk von jemand, der am meisten davon profitiert.
Claus Kleber ist unter die Schriftsteller gegangen und hat ein Buch verfasst, das er selbst eine Streitschrift nennt. Titel: „Rettet die Wahrheit“. Das schmale Bändchen von knapp hundert Seiten hätte allerdings auch „Retter der Wahrheit“ heißen können. Denn als solcher scheint sich Kleber zu sehen.
Und wer ist der Retter der Wahrheit außer Claus Kleber? ARD & ZDF selbstverständlich!
Es sei Zeit, schreibt Kleber, für eine „nach innen wie außen spürbare Investition in Information, die die öffentlich-rechtlichen Anbieter haushoch herausragen lässt, wenn es darum geht, die Welt zu erklären und die laufende Medienrevolution zu nutzen“.
hier weiter

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*