Die Beobachtung des Denkens – von Jürgen Strube

…für Newcomer/Einsteiger und Fortgeschrittene absolut zu empfehlen:
Die Beobachtung des Denkens – von Jürgen Strube.

…hier ein kleiner Auszug:

Wie kann man das Denken beobachten? Wie kann sich der Übergang zur Imagination vollziehen? und weitere Themen mit praktischen Übungstipps.
Erschienen im Verlag für Anthroposophie

img001

img002

img003

img004

img005

…und: ein Hindernis schaffe ich, wenn ich das, was ich in meinem Innern wahrnehme, grundsätzlich als Einbildung abtue…
Objekt ist alles, worauf ich meine Aufmerksamkeit richten kann…
Gewöhnlich sind dies außerhalb meines Körpers sichtbare, hör- schmeck- tastbare Objekte…
Richte ich aber z.B. meine Aufmerksamkeit auf mein Auge, wird es mir ebenfalls zum Objekt…
Gehen wir weiter nach innen – schauen wir auf ein Gefühl (Ärger, Freude etc.). Sie bestehen in mir, sind erst mal Teil meines Subjektes. Kann ich aber einen Standpunkt einnehmen, von dem ich mit Distanz diese Gefühle wahrnehme und mich als Erkennender nicht von ihnen ergreifen lasse, während ich ihren Auftritt in meiner Seele beobachte, so wird nunmehr ein Teil dessen, was vorher Subjekt war, zeitweise Objekt…:

img006

img007

img008

img009

…das Beobachten des Denkens:

img010

img011

img012

img013

img014

img015

img015

img016

img017

img018

img019

img020

img021

…wir springen etwas vorwärts und enden mit dem Buchauszug bei der „Wurzelfrage“: Auf was läßt sich die Erkenntnis der Dinge/Welt stützen?:

img023
img024
img025

…das könnte auch interessieren:

Die Philosophie der Freiheit. Grundlegende Gedanken zum Erkennen der Welt / Rudolf Steiner
hier weiter

Textauszug: „Die menschliche Freiheit“. R.Steiner
hier weiter

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*