Gedanken zu Ostern 2016: Kulturkrise – Was versteht man unter Schicksal – und: Papst wertet Frauen zu Menschen auf…

Übergang
Wir leben wirklich in einer Zeit, in welcher sich die Menschheit vorbereiten muß, allmählich über den bloßen philosophischen Idealismus hinauszukommen und einzulaufen in ein wirkliches Bewußtsein von den geistigen Welten, von der allgemeinen geistigen Welt, in der wir darinnen leben, wie wir in der physischen Welt darinnen leben.
Rudolf Steiner – GA 161 – Wege der geistigen Erkenntnis und der Erneuerung künstlerischer Weltanschauung – Dornach, 27 März 1915 (Seite 164)

Kulturkrise:
„Was wir uns nämlich immer wiederum klar machen müssen, wenn wir vorurteilslos und unbefangen den eigentlichen Charakter unserer Gegenwartskultur betrachten, das ist, daß diese Gegenwartskultur ganz und gar beruht auf der Art des Denkens, Empfindens und Fühlens, die aus der naturwissenschaftlichen Weltanschauung fließen kann. Diese naturwissenschaftliche Weltanschauung hat auf dem Boden, für den sie geeignet ist, große, gewaltige Menschheitsfortschritte hervorgebracht, und es wäre höchst töricht, diese großen, gewaltigen Menschheitsfortschritte irgendwie abzukanzeln, abzukritisieren. Erst derjenige, der sie voll anerkennt, der von dieser Seite aus voll auf naturwissenschaftlichem Boden steht, hat ein Recht dazu, wie ich öfter gesagt habe, auch auf das andere hinzusehen, was naturwissenschaftliche Weltanschauung nicht geben kann.“

hier weiter

Seien wir „selbstlose Egoisten!“ Was versteht man unter Schicksal – warum passiert das ausgerechnet mir ? Von der Gestaltung seiner eigenen Biographie
hier weiter

Papst wertet Frauen zu Menschen auf…
Bislang wusch der Papst im Rahmen solcher PR-Aktionen immer nur Männern die Füße, vorzugsweise eben seinen Gefolgsleuten. In diesem Jahr waren erstmals Frauen “zugelassen”! Gerade diese göttlich herablassende Vokabel “Zulassung” deutet schon auf ein großes Erbarmen hin. Das ist natürlich noch lang nicht alles an Symbolik. Damit, so möchte man vermuten, sind Frauen jetzt auch offiziell in den Stand von “Menschen” erhoben worden, wenngleich es ja nirgends offiziell bestätigt wurde, aber die Symbolik spricht dafür…
Bei den Kumpels vom Islam ist es so, dass die Frauen kaum über dem Status von Haustieren rangieren und auch ebenso behandelt werden…
Nach ritueller Fußwäsche folgt mediale Kopfwäsche für Papst Franziskus
Vati kann: Gerade weil Papst Franziskus römisch-katholisch ist, darf man ihn ohne Umschweife auch als sehr unorthodox bezeichnen. Er bemüht sich redlich frischen Wind in dem von ihn angeführten Glaubenskonzern zu bringen
hier weiter

…s.dazu auch:
Der Vatikan: Kinderpornografie und Drogenhandel. Und: Der Unterschied zwischen institutionalisierter Religion und eigener Spiritualität.
hier weiter

+++

…Satire ersetzt Journalismus …zum LACHEN, GRINSEN, JUBELN und auch HEULEN! …und lecka MUSIK
hier weiter

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*