Ukraine-Special. 5 Millionen Euro täglich für Soldaten und die Killerindustrie!

Gedankenspiel zu Machtwechsel – Klaus Binding:
Die demokratisch gewählte Regierung in Berlin wird mit ausländischer Hilfe, 5 Milliarden und Waffengewalt aus dem Amt geputscht. Die „ausländische Hilfe“ installiert eine ( nicht gewählte) „Übergangsregierung“ unter Mitwirkung der NPD. Die Menschen in Schleswig Holstein wollen diese Regierung nicht anerkennen, sie würden lieber mit Dänemark zusammenarbeiten oder nach einem Referendum sich autonom im Staat organisieren. Daraufhin lässt Berlin die abtrünnigen Schleswig Holsteiner, die sie als Terroristen und Separatisten bezeichnet, von den Medien unterstützt, bombardieren. Die später mit Planung der „ausländischen Hilfe“ gewählte Regierung lässt weiter auf die Menschen in Norddeutschland schießen …die wehren sich…
Kommt mir irgendwie bekannt vor….
Oder: die Russen sind der Ansicht, dass Mexiko reformbedürftig ist… nur Bandenkriege, Drogen und Korruption. Es werden in Mexiko Nichtregierungsorganisationen (NGO’s) etabliert und mit großen Summen gefördert…alles für die Demokratie… dann wird eine russisch-freundliche Regierung ins Amt gehievt…. und anschließend werden russische Raketen an der mexikanisch-amerikanischen Grenze aufgestellt….
Genau das passiert in Europa ! Es wird allerhöchste Zeit den „angelsächsischen Brandstiftern“ das Handwerk zu legen….

Aktuell:

Poroschenkos Schandtaten
Die ukrainische Politikerin Larissa Schessler hat einen offenen Brief an Angela Merkel geschrieben. Offiziell nahm niemand davon hierzulande Notiz
hier weiter

Ukrainischer Rechtstextremist Dimitri Jarosch entlarvt ARD-Propagandistin Golineh Atai
Dimitri Jarosch, militanter ukrainischer Rechtsextremist und Führungsfigur des „Rechten Sektor“, brüstet sich im Interview mit dem Portal censor.net.ua mit dem Überfall von Slawjansk am 20. April 2014 den Krieg im Donbass ausgelöst zu haben und entlarvt damit einmal mehr Golineh Atais gezielte Desinformation und Propaganda in der ARD.
hier weiter

Kein Thema für die Lügenpresse: Faschistenaufmärsche in Kiew
Während Staats- und Konzernmedien seit Tagen die Trommeln gegen den österreichischen „Rechtspopulisten“ Norbert Hofer rühren, herrscht angesichts eines neuen martialischen Aufmarsches von Nationalisten und Faschisten in Kiew einmal mehr dröhnendes Schweigen:

Kein Thema für die Lügenpresse: Ein Nazi wird Parlamentspräsident der Ukraine
Am Donnerstag berichteten die gleichgeschalteten deutschen Mainstreammedien über die Wahl eines neuen Ministerpräsidenten in der Ukraine. Eine der von Washington installierten Marionetten, Arsenij Jazenjuk, musste wegen Korruption, Inkompetenz und fehlendem Rückhalt in Parlament und Bevölkerung das Feld für eine andere Marionette räumen.
Was die Lügenpresse geflissentlich unter den Teppich kehrte – und das ist tatsächlich keine Satire: am gleichen Tag wurde der Mitbegründer der “Sozial-Nationalistischen Partei” der Ukraine, Andrej Parubij, zum Parlamentspräsidenten der Rada gewählt. Die “Sozial-Nationalistische Partei” war der Vorläufer der Svoboda und bezog sich in der Namenswahl direkt auf die NSDAP, wie sogar der Spiegel 2014 berichtete – freilich nur in der englischen Ausgabe.
hier weiter

Friendly Fire in Kiew?
Auch zwei Jahre danach bestreitet die ukrainische Generalstaatsanwaltschaft die Existenz von Todesschützen in Maidangebäuden
Zwei Jahre nach dem Kiewer Blutbad ist es wohl so fraglich wie nie, ob die Öffentlichkeit jemals erfährt, wer für die Verbrechen vom 20. Februar 2014 verantwortlich ist. Die ukrainische Generalstaatsanwaltschaft ist sich sicher, dass die Mörder ausschließlich staatliche Sicherheitskräfte waren. Der Politikwissenschaftler Ivan Katchanovski merkt an, dass dagegen sogar die eigenen Beweise der Staatsanwaltschaft sprechen. Dabei hat diese die meisten Aspekte des Verbrechens noch nicht mal untersucht. Westliche Medien spielen ganz unterschiedliche Rollen bei der Aufklärung.
hier weiter

Studie: Vom Westen unterstützte Opposition hat Maidan-Massaker verübt
Eine Studie der Universität von Ottawa kommt nach Auswertung von tausenden Belegen zum Ergebnis: Die Schüsse gegen die Demonstranten am Maidan kamen nicht von der Regierung, sondern aus den Reihen der vom Westen unterstützten Opposition. Seit 1. Januar ist die Ukraine mit der EU assoziiert – eine vergiftete, späte Frucht der Gewalt vom Maidan.
hier weiter

Daniele Ganser erklärt die Ukraine-Krise

Immer noch sehr aktuell: …die Ukraine, die Beziehungen von Deutschland und Russland… etc:
…die zynische Stratfor-Rede – George Friedmanns Rede auf deutsch und Putins Gegendarstellung | komplett vertont:
hier weiter

===================================================================================

Ukrainian Agony – Der verschwiegene Krieg (kompletter Film)
Seit Juli 2014 lebt Mark Bartalmai in Donezk – genau in der Region der Ukraine, wo ein blutiger Bürgerkrieg tobt. Für westliche Medienkonsumenten steht fest: Putin ist für den Konflikt verantwortlich.
Doch Mark Bartalmai wollte es genauer wissen und ging mit seiner Kamera direkt an die Kriegsfront. Seine Erfahrungen und sein Bildmaterial stellt er in Zusammenarbeit mit NuoViso Filmproduktion in einer Dokumentation zusammen.
Bei seinen Vor-Ort-Reportagen konnte Mark Bartalmai ein gänzlich anderes Bild zeichnen, als wir aus den westlichen Mainstreamnachrichten kennen. Tatsächlich handelt es sich bei den sogenannten Separatisten – von Kiev oftmals auch als Terroristen bezeichnet, um die Zivilbevölkerung im Donbass. Aus deren Reihen bildete sich eine Bürgerwehr, welche die neue Regierung in Kiev nicht akzeptieren wollte.
Diese schickte gleich die Armee – gegen das eigene Volk….

Paul Craig Roberts: Der MH17-Bericht
„Als ich damals las, dass der Bericht über den Abschuss des malaysischen Passagierjets über der Ukraine in holländische Hände gegeben wurde, da wusste ich schon, dass es keine Untersuchung geben und auf Fakten kein Wert gelegt würde.
Und so kam es auch.
Ich hatte nicht vor, etwas über den Bericht zu schreiben. Denn Washingtons Propaganda hat es bereits, zumindest in der westlichen Welt, geschafft, Russland die Schuld zu geben. Die falsche Wiedergabe des holländischen Berichts durch westliche Medien, wie etwa NPR (National Public Radio, Anm.d.Ü.: eine Art US-ARD), ist aber dermaßen haarsträubend, dass man die Medien als Thema nehmen muss – und nicht den Bericht…
hier weiter

MH17: Testsimulierung widerlegt Ergebnisse niederländischer Ermittler zu Absturz (Video)
Die Ergebnisse einer Testsimulierung des Unglücks von Malaysia-Airlines-Flug MH17 im Sommer 2014 über der Ostukraine beweisen, dass die Maschine vom Gebiet abgeschossen wurde, das von den ukrainischen Sicherheitskräften kontrolliert wurde – nämlich von einem Standort nahe der Siedlung Saroschtschenskoje.
hier weiter

Untersuchung: Die Scharfschützen des Maidan waren die Aktivisten selbst
Maidankämpfer haben 2014 eigene Helfer und Demonstranten auf dem Kiewer Maidan erschossen, um eine Schuld Janukowitschs vorzutäuschen, heißt es in einer Untersuchung des kanadisch-ukrainischen Politikwissenschaftlers Ivan Katschanowski von der Universität Ottawa.
Katschanowski wertete monatelang Live-Übertragungen ukrainischer TV-Sender, aufgezeichnete Funkgespräche der Sicherheitskräfte, frei zugängliche Videos von den Ereignissen und Augenzeugenberichte vom damaligen Ort des Geschehens aus, um den Massenmord im Zentrum der ukrainischen Hauptstadt zu rekonstruieren.
hier weiter

27.9.:
Die Krim – Ein Reisebericht
Meine Faszination für Russland ergibt sich unter anderem aus dem eklatanten Auseinanderfallen zwischen dem Russland, das ich vor Ort erlebe und der Darstellung Russlands in den deutschen Medien. Es tut sich hier für mich fast eine ethische Verpflichtung auf, das Land zu bereisen und darüber zu berichten, mehr aber noch, auch andere zum Besuch Russlands zu animieren, damit sie sich selbst ein Bild machen, und sich davon überzeugen können, wie verquer die hiesigen Medien in ihrer Berichterstattung sind.
Während Russland hier als Diktatur unter dem homophoben Diktator Putin beschrieben wird, der größenwahnsinnig und von niedrigsten Machtinteressen die Wiederherstellung der Sowjetunion anstrebt, erlebe ich Russland als Land im Aufbruch, das sich gerade von seinen historischen Erschütterungen erholt…
hier weiter

Sanktionen der Ukraine – Kritik wegen Einreiseverboten
Petro Poroschenko will die Sanktionen gegen Journalisten teilweise wieder aufheben. Internationale Medien und Verbände hatten protestiert.
hier weiter

Ein ukrainische Fernseh-Team von dn führte eine Straßenumfrage in Kiew durch. dn gilt als „Pro-Maidan“ und steht hinter der aktuellen Putsch-Regierung Poroschenkos. Die Frage, welche der Fernsehsender den Passanten stellte war, wie sie sich die „verhärteten Fronten“ in der Ost-Ukraine erklären.
Unter den Antwortenden war eine Kiewer-Studentin, die sich als „nicht-Maidan-krank“ bezeichnet und in sehr menschlichen, geradezu weisen Worten, den Krieg der Kiewer-Regierung und der Freiwilligen-Bataillone in der Ostukraine kritisierte:

Kriegshetzerin Golineh Atai: “Kiew wehrt sich gegen weiteren Verlust seiner Unabhängigkeit”
Die Ukraine ist das Land im Osten Europas, das mit Hilfe der EU und USA gewaltsam eine demokratische Regierung weggeputscht hat und nun einen Krieg gegen den Teil der Bevölkerung führt, der diesen Putsch nicht akzeptieren will.
hier weiter

Ukraine-Konflikt bringt deutsche Panzerindustrie wieder in Schwung
Deutsche Rüstungsbauer profitieren vom Ukraine-Konflikt: Vor dem Hintergrund der Kämpfe im Donbass zeigen vor allem osteuropäische Nato-Staaten Interesse an schweren Waffen „Made in Germany“, schreibt FT…
hier weiter

Sachartschenko – Kiew wird uns bald angreifen
Sonntag, 23. August 2015 , von Freeman um 17:00
Der Ministerpräsident der Volksrepublik Donezk (DPR), Alexander Sachartschenko, hat bei einer Presskonferenz gesagt, „Kiew wird uns bald angreifen. Minsk 2 ist Makulatur und weder Kiew noch der Westen haben ein Interesse an der Einhaltung des Waffenstillstandes“.
hier weiter

Der eiserne Vorhang mit EU-Geldern
Wussten Sie eigentlich, dass nicht nur Ungarn derzeit einen Zaun baut, um seine Grenzen zu schützen, sondern dass auch die Ukraine massive Grenzbefestigungen errichtet? Im Falle Ungarns setzt es europaweit von den etablierten Medien und der Politik harsche Kritik für dieses Vorgehen, im Falle der Ukraine hört man von der selben Personengruppe noch nicht einmal, dass so ein Grenzregime eingerichtet wird. Das ist auch nur verständlich:
hier weiter

17.8.:
Ukraine – Es riecht nach Krieg
Die Kampfhandlungen in der Ostukraine haben sich verstärkt. Die Zahl ziviler Opfer auf beiden Seiten steigt. Moskau und die Rebellen werfen Kiew die Vorbereitung einer neuen Offensive im Donbass vor.
hier weiter

Soldatenrekrutierung in der Ukraine – Die Jagd auf junge Männer
Viele Männer in der Ukraine trauen sich kaum noch auf die Straße. Denn die Einberufungsbehörden kaschen fast jeden, um ihre Sollzahlen zu erreichen.
hier weiter

“Ukrainian Agony – Der verschwiegene Krieg” von Mark Bartalmai im Kölner Odeon gesehen
Über den Krieg in der Ukraine hören und sehen wir derzeit so gut wie nichts. Doch nichts ist dort gut. Davon kann ausgegangen werden. Und als wir noch über die Maßen vom Krieg in der Ukraine hörten war auch nichts gut. In der Ukraine nicht. Und erst recht was die Berichterstattung unserer Medien angelangt…
hier weiter

Alles, was man über MH17 wissen muss:
Wenn der Westen einen Beweis für die Schuld Russlands hätte, wäre die Untersuchung nach einer Woche beendet gewesen.
hier weiter

Deutsche Medien entdecken die Nazis in der Ukraine
Wer die deutschen Medien in den letzten Tagen beobachtet hat, dem muss aufgefallen sein, plötzlich haben sie die Nazis und Faschisten in der Ukraine entdeckt. Ja, auf einmal ist das ein Thema geworden und sie berichten über diese Mörderbanden des „Rechte Sektor“ negativ, denn sie würden blutige Kämpfe mit der Kiew-Junta austragen. Bisher war das nicht so, es gab gar keine Nazis in der Ukraine und es wurde von den deutschen Medien behauptet, dies wäre nur ganz üble russische Propaganda. Sie wären nur „ukrainische Freiwilligenverbände“. Ich kann mich noch gut erinnern, als Claus Kleber, der Oberlügner des ZDF (mit dem Zweiten luegt man besser), in der Nachrichtensendung „Heute“ vor einem Jahr gesagt hat: „Wir und viele Medien sind Hinweisen nachgegangen, ob das stimmt, aber wir haben festgestellt, es gibt diese Faschisten nicht.“
hier weiter

MH17: ARD und ZDF verschweigen russische Pressekonferenz in Malaysia
Die Verlogenheit der deutschen Massenmedien stinkt zum Himmel überm Donbass.
ZDF-ARD deckt Vertuschung durch Kiew
Nicht Russland – die Ukraine will den holländischen Bericht geheim halten! Diesen arroganten Wahnsinn verschweigen ARD und ZDF. Am 21. Juli 2015 hat die stellvertretende ukrainische Außenministerin (für Europäische Integration), Olena Zerkal, in Kiew verkündet, die Ergebnisse der internationalen Untersuchung würden geheim bleiben. Die Tatverdächtigen bestimmen was Gericht und Ermittler tun. Paranoide Welt des Westens.
hier weiter

…die deutschen Medien gehen auf Nummer sicher und berichten erst gar nicht von dem bisher größten NATO-Manöver in der Ukraine:
NATO-Manöver Rapid Trident 2015 in der Ukraine: Bundeswehr trainiert mit ukrainischen Neo-Nazi-Bataillonen
Seit dem 20. Juli läuft in der Westukraine das NATO-Manöver „Rapid Trident“ (Schneller Dreizack) mit deutscher Beteiligung. Auf ukrainischer Seite nimmt neben den regulären Armeeeinheiten auch die Nationalgarde an den Kriegsspielen teil. In dieser ist ein Großteil der Freiwilligenverbände wie das berüchtigte Asow-Bataillon zusammengefasst.
hier weiter

ZDF heute: “Dass die Ukraine tief gespalten ist, berichten wir schon länger.”
Verlogen und der eigenen Schuld bewusst, so muss man die Einleitung von Barbara Hahlweg zu einem Bericht der 19.00 Uhr heute-Nachrichten des ZDF vom gestrigen Samstag verstehen…
hier weiter

USA bringen 100 Militärfahrzeuge nach Odessa
Die USA stellen der ukrainischen Armee weitere Technik zur Verfügung. Rund 100 Militärfahrzeuge des Typs Hummer (Humvee) sind am Samstag in der Hafenstadt Odessa am Schwarzen Meer eingetroffen, wie US-Botschafter Geoffrey Pyatt via Twitter mitteilte.
hier weiter

“Gab es ein zweites Flugzeug?” – Neues Videomaterial zeigt Absturzstelle von MH17 Minuten nach dem Abschuss der Boeing
News Corp Australia, eines der größten Nachrichtenunternehmen Australiens, hat ein bisher unbekanntes Video veröffentlicht…
hier weiter – 1.Eintrag

Ukraine – Soldaten an Poroschenko: „Wir verweigern den Gehorsam!“
hier weiter

ARD Propaganda-Machwerk: “Zerrissene Ukraine” – Die Märchenwelt der Golineh Atai
…Wir werden hier aber nicht enden, sondern diesen manipulatorischen Schund, den die ARD hier verbreitet, weiter sezieren.
Denn es ist genau diese Form der Propaganda und Desinformation, die Mord und Totschlag überhaupt erst den Boden bereitet. Auch dem anspruchlosesten Zuschauer, der noch glaubt, er würde in ARD und ZDF objektiv und unparteilich informiert, wird am Ende klar sein, dass diese “Story im Ersten” auf einem unterirdischen Niveau und von einer politischen Agenda motiviert ist, wie man es aus einem Land wie Nordkorea erwarten würde…
Soll man Lachen oder Weinen? Sich empören oder nur noch fassungslos den Kopf schütteln? Einmal mehr will die ARD die deutschen Zuschauer mit einem als “Dokumentation” bezeichneten Machwerk über den Krieg in der Ukraine für dumm verkaufen.
hier weiter

Ein näherer Blick auf WLADIMIR PUTIN und: Fu.. the EU:

3.7.2015:
…Waffen, Bestechungen und brauner Sumpf. Wo stecken die Milllliarden in der Ukraine?
Ukraine fordert neuen Milliardenkredit: „Extra für Gaseinkäufe“
Die ausländischen Gläubiger sollen der Ukraine laut Energieminister Wladimir Demtschischin einen neuen Kredit geben, damit das finanziell angeschlagene Land sich im kommenden Winter mit russischem Erdgas versorgen kann. Die bereits zugesagten 40 Milliarden Dollar reichen dafür nicht aus.
hier weiter

KenFM zeigt: Regime-Change in der Ukraine? Dr. Daniele Ganser im Kino Babylon Berlin:

23.6.:
BBC-Propaganda: Krim-Passage aus Janukowitsch-Interview herausgeschnitten
bbcDer gestürzte ehemalige Präsident der Ukraine, Viktor Janukowitsch, hat der BBC ein Interview zu den Ereignissen rund um seinen Sturz gegeben. Im Interview bedauert Janukowitsch erneut, dass die Krim mittlerweile nicht mehr Teil der Ukraine ist, erklärt aber auch, dass die große Mehrheit der Bewohner nach den gewaltsamen Vorkommnissen in Kiew für die Zugehörigkeit zu Russland votiert hatte. Genau diesen Teil des Interviews hat die BBC herausgeschnitten. Stattdessen weidet sich der BBC-Beitrag ausgiebig in belanglosem Geschwätz über Janukowitschs angeblich Privatzoo und den dort gehaltenen Straußen.
hier weiter

13.6.:
US-Statthalter beginnen mit dem Ausverkauf der Ukraine
Der von der US-Regierung ins Amt gehievte ukrainische Premier Jazenjuk will hunderte Staatsbetriebe billig an US-Investoren verkaufen. Abgewickelt werden die Deals von seiner aus den USA stammenden Finanzministerin und einem der Korruption überführten Beamten.
hier weiter

5.6.:
Ukraine legalisiert per Gesetz Präsenz ausländischer Truppen aus dem Westen
Das ukrainische Parlament hat am gestrigen Donnerstag (04.06.2015) mit einer Mehrheit von 240 Stimmen (mindestens erforderlich waren 226 Stimmen) Änderungen zu staatlichen Gesetzen beschlossen, die »die Anwesenheit bewaffneter Kräfte anderer Staaten auf dem Territorium der Ukraine« erlauben. Dies schließt die mögliche Präsenz ausländischer Massenvernichtungswaffen ein, wie in den Dokumenten erwähnt wird.
hier weiter

4.6.:
Kiew steuert Richtung Krieg und Bankrott, Europa empört sich unterdessen über russische Revanchefouls
Drei Themen mit Bezug zum Konflikt zwischen der Ukraine und Russland beherrschten am vergangenen Wochenende die Nachrichten aus der Region: die von Moskau verhängten Einreiseverbote für Dutzende EU-Politiker, der drohende Bankrott der Ukraine und die Ernennung des georgischen Ex-Präsidenten Micheil Saakaschwili zum Gouverneur der ukrainischen Oblast Odessa. Während ersteres EU-weit für Aufregung und Entrüstung und zweiteres für Besorgnis bei den Gläubigern sorgte, blieben zur letzen Meldung die europäischen Regierungen ebenso wie der Großteil der medialen Kommentatoren auffällig still. Dabei verdient sich diese im internationalen Vergleich wohl einzigartige Personalie einen genaueren Blick.
hier weiter

3.6.:
Kiew will von Moskau rund 45 Milliarden Euro für „Verlust“ der Krim fordern
hier weiter

31.5.:
Kiew setzt Menschenrechte aus
Ukraine Die nationalistische Regierung in Kiew dreht weiter an der Spirale der Gewalt und setzt wesentliche Teile der Meschenrechte außer Kraft. Westliche Leitmedien schweigen ..
hier weiter
28.5.:
Forbes: Ukrainischer Premier bietet den USA sein Land zum „Verkauf“ an
Vor dem Hintergrund des Privatisierungsprozesses in der Ukraine plant der ukrainische Premier Arseni Jazenjuk einen „Schnell-Verkauf“ staatlicher Vermögenswerte und will, dass US-Unternehmen daran aktiv teilnehmen, wie der Kommentator des Forbes Magazins Kenneth Rapoza schreibt.
hier weiter

27.5.:
Russophobie: Profit ziehen und Selbst-PR machen
„Die Ukraine-Krise wird in meinen Augen durch die Medien sehr einseitig hochgespielt, nach dem Motto: Der Westen ist gut, Russland ist böse. Mittlerweile erleben wir eine geradezu lächerliche Kriegsrhetorik. Die baltischen Staaten, in denen bis zu ein viertel der Bevölkerung russisch ist, haben plötzlich Angst vor der Russen und wollen mehr Panzer haben, damit sie nicht plötzlich überfallen werden. Mehr als einige zusätzliche Panzer sind doch ohnedies nicht drin! Das Geld sollte viel zielführender für die Integration der Jugendlichen ausgeben werden…“
hier weiter

25.5.:
Leak vom EU Ostgipfel
Roter Teppich wieder eingerollt – Doch keine Visa-Freiheit für Ukrainer.

hier weiter

Die Hackergruppe CyberBerkut hat Unterlagen veröffentlicht, die nachweisen sollen, dass die ukrainische Regierung kein Geld mehr hat und die Staatschulden nicht weiter bedienen kann. Die Unterlagen sollen aus den Computern des Finanzministeriums in Kiew stammen.
hier weiter

22.5.:
Russlands Präsident Wladimir Putin verzichtet vorerst darauf, die Ukraine mit der Fälligstellung eines Kredits in die Pleite zu treiben. Dies geschähe auf ausdrücklichen Wunsch „unserer Partner in der Ukraine und des IWF“, sagte Putin in Moskau. Zugleich betonte Russland, dass damit der Rechtsanspruch auf die Kredite nicht aufgegeben werde.
hier weiter

15.5.: ZDF heute-journal: Wie der Lügner Poroschenko den Lügner Claus Kleber zum dummen August machte
ARD und ZDF mühen sich seit dem Putsch in Kiew, diesen gewaltsamen Sturz einer demokratisch gewählten Regierung als rechtmäßig und den Krieg der neuen Machthaber gegen die Teile der Bevölkerung, die diesen Putsch als undemokratisch ablehnen, als “Aggression Russlands” darzustellen.
hier weiter

12.5.:
Russland fürchtet, dass die ukrainische Armee die Waffenruhe von Minsk dazu verwendet, um die Eroberung des Flughafens von Donezk vorzubereiten. Der Flughafen war einer der am meisten umkämpften Orte des Konflikts. Sollten die Kämpfe aufflammen, könnte der Waffenstillstand ernsthaft bedroht sein.
hier weiter

5.5.:
Russland, Ukraine und der Westen – Begriffsbestimmungen
Seit Monaten wird uns gebetsmühlenartig seitens des Mainstream oder Friedenspolitikern diesseits und jenseits transatlantischer Brücken der eigentliche Grund für Sanktionen gegen Russland und diverser NATO-Aktivitäten vorgebetet hier weiter

s. dazu:
Die (sogenannte) völkerrechtswidrige Annexion der Krim!

MH17: Russland veröffentlicht Satellitenbilder der BUK
Russland hat in der Moskauer Nowaja Gaseta erstmals Satellitenbilder vom Abschussgebiet der MH17 vom 17. Juli 2014 veröffentlicht.

hier weiter

28.4.:
Ukraine-„Realitätscheck“: Berlin laviert weiter
Laut Bundesregierung haben Rechtsextreme in Kiew kaum Einfluss. Präsident Janukowitsch habe sich 2014 „seinen Amtspflichten entzogen“. Die Hintergründe des Maidanmassakers bleiben weiter unklar
hier weiter

13.4.:
Putin Berater: So hat die USA den Ablauf zum Weltkrieg geplant

Dirk Müller: Wir werden von den USA in den 3. Weltkrieg getrieben PRO & CONTRA Puls 4

12.4.:
Französischer Geheimdienst: Russland plante nie eine Invasion in der Ukraine
hier weiter

8.4.:
Ken Jebsen die Hintergründe des Putsches und G. Jauch:

1.4.:
Kiewer Junta behindert Ermittlungen zu den Maidan-Todesschüssen !
hier weiter

28.3.:
…sehr aktuelles Vid:

„Putin hat die Krim nicht annektiert.“ Prof. Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider:

20.3.
Nächste Ukraine-Lüge enttarnt: TV-Propaganda inkl. Regieanweisung nach Anschlag auf Bus
hier weiter

16.3.:
Säuberung auf Ukrainisch: »Lasst die Russen in Leichensäcken heimkehren«
hier weiter

14.3.:
Die deutschen Massenmedien verbreiten den falschen Eindruck, dass “die Ukraine” für eine West-Anbindung sei. Dabei spricht das pro-westliche “Maidan”-Regime in Kiew nur für einen Teil der Bevölkerung. Eine aktuelle Umfrage zeigt: 63 % der Ukrainer finden ein neutrale Ukraine, zwischen der EU und Russland, tolerierbar, nur 31 % halten dies für unakzeptabel. Die Zeitung “USA-TODAY” berichtete am 08.03.2015.
hier weiter

12.3.
… gefährliche Aufrüstung radikaler Kräfte: Milliarden für Schulden und Waffen:
IWF: Ukraine erhält 17,5 Milliarden Dollar aus Steuergeldern
hier weiter

Ukraine plant Milliarden-Ausgaben für Waffen-Käufe
hier weiter

Putin und die Krim-Annexion – hier die Richtigstellung des Textes:
…hier die Richtigstellung des Putin-Videos, in dem erklärt werden soll, dass die Krim-Annexion von Putin langfristig geplant war.
Selbstverständlich hat der russische Präsident nicht gesagt, dass es einen Befehl zur Annexion der Krim gegeben hätte. Sputniknews berichtet, was Putin tatsächlich in der Dokumentation sagt und es wird deutlich, dass die ZDF-Berufslügner dem russischen Präsidenten nicht nur schamlos Aussagen in den Mund legen, die dieser niemals gemacht hat, sie verschweigen auch die Aussagen Putins, die die Lügen als solche entlarvt hätten:
hier weiter

Lesetipp:
Ukraine: Einigkeit und Kampf um Freiheit?

Stefan Korinth 11.03.2015
Im Gedächtnis der Leitmedien hierzulande hat vom Euro-Maidan nur die simplifizierte Deutung vom Freiheitskampf überlebt. Die Wirklichkeit ist komplizierter
hier weiter

„Ukraine Tomorrow“:
Einheimische Oligarchen und westliche Politiker plündern die Ukraine

hier weiter

Ukraine auf Umwegen in die NATO: Gemeinsame Eingreiftruppe gegründet
hier weiter

Nach monatelanger Leugnung beim Ukraine Putsch beteiligt gewesen zu sein, hat US Präsident Obama zugegeben, dass die US-Administration als Strippenzieher im Hintergrund agiert hat. Von Nuland, McCain über die starke CIA-Präsenz in Kiew bis zu den familiären Verstrickungen von US-Vize Biden, RT zeigt die weiteren Verflechtungen und Interventionen der USA in der Ukraine auf.
hier weiter

Denkschablonen für unsere Politkasper:
Ukraine-Konflikt: Berlins Antwort auf Putins Mythen
Das Auswärtige Amt hat eine Anleitung für Mitarbeiter erstellt, wie Behauptungen von Russland im Ukraine-Konflikt einzuschätzen sind. SPIEGEL ONLINE gibt das Papier in Auszügen wieder.
hier weiter

Meldung vom 14.2.:
In wessen Händen landen die »tödlichen Waffen«, mit denen die USA die Ukraine versorgen?
hier weiter

Achtung – Mythen um die Ukraine
hier weiter

Aufruf der Studenten von der Krim an die Studenten der Ukraine:

Meldungen vom 11.2.:
Medien unterstützen Asow-Bataillon-Nazis
Das Bataillon Asow ist für seine Brutalität berüchtigt und wird für viele Gräueltaten im Osten der Ukraine verantwortlich gemacht.
hier weiter

…mit Platzek und K. Kipping:
maybrit illner | 05.02.2015 | Russland gegen den Westen – Europas Frieden in Gefahr?
hier weiter

Ukraine: OSZE-Beobachter finden Überreste von Streubomben
OSZE-Beobachter haben nach eigenen Angaben Überreste von Streubomben in der Ostukraine gefunden.
hier weiter

DER FEHLENDE PART: Die Causa Krim einmal de-ideologisiert:

„Russische Aggression“ ist heute das Schlagwort der BBC. Ich habe aufgehört nachzuzählen wie oft diese Phrase in den ersten 15 Minuten des BBC-Radionachrichtensenders auftauchte. Es ging ausschließlich um das „Problem mit Russland“ – und das Thema wurde unaufhörlich platt getreten.
hier weiter

Meldungen vom 29.1.:
Ukrainischer Generalstabschef Viktor Muschenko: Keine regulären russischen Truppen in der Ukraine
hier weiter

Ukraine wird “Kornkammer” für gentechnisch veränderten Getreideanbau
hier weiter

Putin: In der Ukraine kämpft eine Nato-Legion
hier weiter

Meldung vom 20.1.:
Sechs Monate nach Absturz von Flug MH17…
hier weiter

Meldung vom 18.1.:
…USA und die Rüstungslobby gegen die Vernunft – und die Eu als williges Ausführungsorgan:
„Uneingeschränkte Solidarität“: EU-Parlament begrüßt Waffenlieferung an die Ukraine
Mit großer Mehrheit wurde eine höchst einseitige, konfliktverschärfende Entschließung verabschiedet, ein in vielen Punkten vernünftigerer Gegenentwurf der Linken hatte keine Chance
hier weiter

Ukraine-Krise_ARD erwähnen Blackwater-Söldner (Phoenix)

! …5 Millionen Euro täglich für Soldaten und die Killerindustrie!
…vom westen und der eu unterstützter wahnsinnskurs eines verrückten ukrainischen machtapperates.

den alten werden die renten gestohlen – für mehr soldaten und waffen. und die rüstungsindustrie ist am jubeln:
Poroschenko will aufrüsten
Das Fehlen von Geld dürfe nicht das Ende der Produktion bedeuten, meinte der Präsident. „Wir tun alles, um die Schulden rasch zu begleichen“, sagte er. Die ehemalige Sowjetrepublik hofft auch auf neue Milliardenhilfen des Internationalen Währungsfonds (IWF).
Staatsanleihen für Waffen.
Nach Darstellung des von der EU und den Vereinigten Staaten unterstützten Staatschefs liegen die Kosten für die „Anti-Terror-Operation“ gegen die prorussischen Separatisten in der Ostukraine bei 100 Millionen Griwna (rund 5 Millionen Euro) täglich. „Wir müssen uns heute ernsthaft um die Absicherung der Streitkräfte kümmern“, sagte Poroschenko.
hier weiter

Mehr Waffen auf dem Weg in die Staatspleite – Vor dem Sicherheitsrat der Ukraine hat Präsident Poroshenko mehr Geld für Kriegsgerät gefordert
hier weiter

Anzeichen von Panik: Hat sich Soros in der Ukraine verspekuliert?
Der Investor George Soros hat in einem an Panik grenzenden Artikel neue Milliarden-Kredite der EU für die Ukraine gefordert. Zugleich soll die EU die Russland-Sanktionen aufheben.
hier weiter

Ukraine: US-Investment-Bankerin ist neue Finanzministerin
Die amerikanische Investment-Bankerin Natalia Jaresko bekam im Eilverfahren die ukrainische Staatsbürgerschaft, damit sie Finanzministerin von „Jaz“ Jazenjuk werden kann. Sie ist CEO bei einem staatlichen amerikanischen Finanzinvestor. Vor ihrer Tätigkeit in der Finanzbranche war sie Angestellte beim US-Außenministerium. Auch der neue Wirtschaftsminister – ein blitzeingebürgerter Litauer – ist Investment-Banker. Die Oligarchen in der Ukraine dürften sich die Augen reiben.
„…Es ist unschwer zu erraten, welche Politik die neue Jazenjuk-Regierung verfolgen wird: Die Schulden-Krise des faktisch insolventen Staates soll vermutlich durch zahlreiche Verkäufe an ausländische Investoren gelöst werden. Dies ist ein klassisches Modell der Enteignung der Völker, welches greift, wenn korrupte und unfähige Regierungen ihr Land an den Abgrund gesteuert haben. Die Finanz-Industrie hat in Europa bereits mehrfach Einzug in die Politik gehalten: Etwa mit den Goldman Sachs-Bankern Mario Monti in Italien und Lucas Papademos in Griechenland. Auch für die EZB, die mittlerweile die wichtigste politische Institution in der EU ist, wird Jaresko eine kompetente Ansprechpartnerin: Der Chef der EZB, Mario Draghi, wird als ehemaliger Goldman-Banker „Reformen“ zur Voraussetzung für neue Kredite für die Ukraine machen. Solche Reformen führen in der Regel zu groß angelegten Privatisierungswellen, deren Ziel nicht immer in erster Linie das Wohl des jeweiligen Volkes ist.
hier weiter

Ukraine: Aufmarsch der Rechtsextremen in Kiew
In Kiew haben tausende Rechtsextreme für die Erhebung des Nationalisten Stepan Bandera in den Status eines Helden der Ukraine demonstriert. Bandera ist für die Rechten ein Idol, für die russisch-sprachige Bevölkerung im Osten ein Nazi-Kollaborateur.
hier weiter

Mediale Kriegshetzer nennen Kanonenfutter jetzt »Speerspitze«
Deutsche Soldaten als »Speerspitze« einer Konfrontation der Supermächte – geht’s noch? Die publizistische Vorbereitung von Krieg hat, so der österreichische Konfliktforscher Dr. Kurt Gritsch, bei deutschen Qualitätsmedien wie der FAZ Methode.
hier weiter

Ukraine im Kontext:

Ukraine. Westliche Hochfinanz, die Nato, Neo-Nazis und die Reaktionen von Putin.
hier weiter

Politische Destruktivität – kombiniert mit gefährlicher Medienhetze. Braucht es einen Krieg, um dem unweigerlichen Finanzcrash vorzukommen? hier weiter

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Der Europäer“ (Ausgabe Jg. 18 / Nr. 9/10 / Juli/August 2014) hat sich Gerd Weidenhausen sehr eingehend und sachkundig mit den Auswirkungen der derzeit vom Westen – insbesondere auch der Vereinigten Staaten von Amerika – favorisierten Politik auseinandergesetzt:
hier weiter

Christoph Hörstel über die Krim-Krise in der Ukraine
hier weiter

+++
„Ich habe schon einmal erwähnt, wie schnell man bei manchen Zeitungen vergessen muß“. Rudolf Steiner, Juli 1916
hier weiter
+++

:-) Neue Pressebild-Agentur ist auf Fotos von finster dreinblickendem Putin spezialisiert
Hamburg (dpo) – Als erste Bildagentur weltweit hat sich die neu gegründete FPPA (Freie Putin-Pressebildagentur) auf Bilder spezialisiert, auf denen der russische Präsident Wladimir Putin bedrohlich oder wahnsinnig wirkt. Das Hamburger Unternehmen, das künftig zahlreiche Medienhäuser in Europa und Übersee beliefern will, könnte damit eine echte Marktlücke entdeckt haben. Immerhin ist die Nachfrage nach Fotos von Putin in unvorteilhafter Pose auf einem Rekordhoch:
hier weiter

…unsere Qualitätsmedien:
Dümmliche bis gefährliche Nachrichtenfälschungen
hier weiter

Extra 3: Qualitätspropaganda wird als Jounalismus verkauft!…mit solchen bildern erst mal in den nachrichten die „schafe“ füttern. und dann in einer satire-show berichtigen! sauber, unsere medien-verarsche:

USA Durchgehender Wille zur Weltherrschaft
Experten schätzten im Jahr 2004 die Gesamtzahl der jederzeit einsatzbereiten Stützpunkte auf ungefähr 1000. Hinzuzählen muss man die mobilen Stützpunkte der z. Zt. 15 großen Flugzeugträger, die je bis zu 90 Flugzeuge oder Hubschrauber fassen und von denen in Krisengebieten ständig einige unterwegs sind…
hier weiter

Europas Kriegsgefahr von langer Hand geplant
Feindbilder erleichtern jedwede Inszenierungen

Nichts genaues weiß man nicht. Eines jedoch sollte gerade uns Deutsche aufhorchen lassen, nämlich wenn eine Medienkampagne ungebremsten Ausmaßes losgetreten, in der skrupellos einseitig berichtet wird, man einen Wladimir Putin als aggressiven Kremlführer hinstellt, während eine nicht legitimierte ukrainische Regierung sich seitens der US-Führung instrumentalisieren läßt, deren europäische Vasallen „Gewehr bei Fuß“ allesamt kritiklos mitmischend das ungewöhnlich simple Feindbild unterstützen:
hier weiter

1 Kommentar zu Ukraine-Special. 5 Millionen Euro täglich für Soldaten und die Killerindustrie!

  1. Clan of KGB spies? Perhaps you should cite your suocres, before writing such libel. I am sure that Dmitry Anatolyevich Medvedev and most of the Russian Duma would be surprised to learn that they are KGB spies Sorry to see that turd known as La Russophobe has landed here Tim. Good luck putting up with that Of course she put too much blame directly on Putin as well as inserted herself into the story far too much. One of the first rules of journalism is to take yourself out of the news story, a rule she seldom followed. She was not a saint, but she was an excellent writer in my opinion. The issue of her virtue or skill or accumen isn’t really important in any case the issue is one of crime that has no fear of reprisal within Russia. Much of Russia’s problems are societal and not the result of some vast conspiracy. As I’ve pointed out elsewhere, the fact that she was murdered on Putin’s birthday is telling and troubling as to the assassin’s intentions and message.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Aktuelle Meldungen vom 13.6.2015 | mikeondoor-news

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*